Startseite » Über Land ... » Ärztliche Fachkompetenz tagte in der Idylle der Amrumer Dünen…(to)

Ärztliche Fachkompetenz tagte in der Idylle der Amrumer Dünen…(to)

Die Fachklinik Satteldüne zur Rehabilitation für Kinder und Jugendliche der Deutschen Rentenversicherung Nord und Prof. Dr. Karl Paul haben es auch in diesem Jahr geschafft, eine hochkarätige Fachtagung für Fachärzte der pädiatrischen Pneumologie abzuhalten.

Die Teilnehmer der 7 Summer School an der Sattelndünen-Schule...

Die Teilnehmer der 7 Summer School an der Sattelndünen-Schule...

Die Seminarteilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich aus Ärzten und Ärztinnen der Kinderheilkunde, mit der Fachrichtung Lungen und Bronchialheilkunde zusammensetzten, waren hierfür aus der ganzen Bundesrepublik angereist, um unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Karl Paul, an der von ihm vor sechs Jahren aus der Taufe gehobenen „Summer School“ teilzunehmen. Prof. Dr. Paul ist ebenfalls auf dem Fachgebiet der Heilung von Atemwegserkrankungen bei Kindern zu Hause. Von Januar 2003 bis Dezember 2004 war Paul ärztlicher Direktor der Fachklinik Satteldüne, mit dem Spezialgebiet Behandlung von Asthma und Mukoviszidose.

„Für die 7. Summer School der Pädiatrischen Pneumologie, die wieder in der Schule und Tagungsstätte der Fachklinik inmitten der Amrumer Dünen gelegen abgehalten wurde, wurden zusammen mit der Arbeitsgruppe Grundlagenforschung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie das Hauptthema „Infektion und Inflammation in der pädiatrischen Pneumologie“ ausgewählt. Weitere Schwerpunkte der Tagung waren klinische Fragen viraler Infektionen sowie die kritische Reflexion diagnostischer und therapeutischer Techniken. Einen breiten Raum nahm zudem die Präsentation und Diskussion von Kasuistiken aus dem Kreis der Referenten und Teilnehmer ein“, gab Professor Paul als Abriss der Veranstaltung dar.

Für die persönlichen Gespräche während und am Rande der Tagung gab es auch in diesem Jahr ausreichend Zeit.

„Für die fünftägige Veranstaltung konnte ich als Ideenschmied dieser Veranstaltung, renommierte Doktoren und Professoren ihres Fachs aus der Bundesrepublik, der Schweiz und sogar Kanada gewinnen“, erklärte Professor Paul. „Es ist nicht immer ganz einfach, die gewünschten Dozenten auf einen Termin zu binden. Auch in diesem Jahr konnten wir die Tagung mit besonders interessanten Fachthemen und dazu referierenden hoch qualifizierten Fachkräften ausstatten“. Für die weiteste Anreise zeichnete wiederum Prof. Dr. Hartmut Grasemann, der aus Toronto, Ontario anreiste.
„Solch eine Tagung bietet gute Möglichkeiten, durch den Erfahrungsaustausch festzustellen, inwieweit Studien mit den Untersuchungsergebnissen am Krankheitsbild des Patienten übereinstimmen. Ein hohes Maß an Abwägung bedeutet der Einsatz vieler Behandlungen, um nicht mit der zu energischen Bekämpfung eines Krankheitssymptoms eine unerwünschte Nebenwirkung in Kauf nehmen zu müssen“. Für Professor Paul steht fest, dass die pädiatrische Pneumologie intensiv verfolgt werden muss. Denn viele der Krankheiten, die einen Erwachsenen quälen, werden bereits im Kindesalter angelegt. Früh greifende Behandlungsmethoden seien eine gute Grundlage, um später einen günstigeren Verlauf oder gar eine Heilung herbeizuführen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015