Startseite » Über Land ... » Ausbilder auf „Seminarreise“ von der Ostsee in die Nordsee…(to)
Lünecom

Ausbilder auf „Seminarreise“ von der Ostsee in die Nordsee…(to)

Die gut gelaunte Männerrunde, die während ihres Segeltörns durch die Nordsee im Seezeichenhafen Wittdün mit der „Jax“ und der „Chablis“ festgemacht hatte, war der Besatzung des dort stationierten Seenotrettungskreuzers „Vormann Leiss“ nicht unbekannt.

Der Amrumer Rettungskreuzer Vormann Leiss

Der Amrumer Rettungskreuzer Vormann Leiss

Handelte es sich bei Horst Kagel, Dieter Conradi, Fridolin Büttner, Dieter Klaus, Rainer Schindelmeiser, Manfred Praetcke, Klaus Pilz und Karl Kressin um acht der insgesamt elf Ausbilder der SAR-Schule der DGzRS Außenstelle Neustadt, die unter anderem dafür verantwortlich zeichnen, dass den hauptamtlichen und freiwilligen Rettungsmännern der Gesellschaft während der 5-tägigen Fachlehrgänge das nötige seemännische und rettungsdienstliche Wissen vermittelt wird. Hierin liegt die Grundlage für ihre tägliche Rettungsarbeit auf See begründet. Durchgeführt werden diese Lehrgänge mit Unterstützung der Bundesmarine, in form des Engagements von Ausbildern der Technischen Marineschule Neustadt, Lehrgruppe Schiffsicherung, sowie von der Besatzung des Seenotrettungsbootes „Crempe’“ / Station Neustadt.

Wie Horst Kagel – Vormann der Ausbilder – erklärte, sei die Idee, diesen Segeltörn zu starten, geboren worden, weil die Rettungsmänner, die bei ihnen die Ausbildung durchliefen und auf den Stationen in der Nordsee stationiert sind, gerne von völlig anderen Verhältnissen durch Gezeiten und Strom berichteten, als sie doch in der Ostsee vorherrschen. „Diese Aussage konnte man ohne eigne nachhaltige Erfahrungswerte so nicht einfach stehen lassen. Da die die DGzRS auch über ein Segelschulschiff verfügt, das vor Jahren aus einem Nachlass in die Flotte gelangte und dort zu Seegel-Schulungszwecken eingesetzt wird, nutzten wir die Chance eine „Seminarreise“ zu starten. Das Ziel dieses Törns war natürlich das Seegebiet der Nordsee. Die bisherige Route verlief von Neustadt durch den Nord-Ostsee-Kanal, den Giselau-Kanal, über die Eider nach Tönning und weiter nach Sylt und Amrum. Von hier geht es über Helgoland, Brunsbüttel und den NOK zurück nach Neustadt“.  „Wir versäumten es natürlich nicht, in jedem Hafen, den wir anliefen, die Rettungsmänner der Gesellschaft zu besuchen. Auf Amrum engagierten sich unser freiwilliger Rettungsmann Kay Seesemann und seine Lebensgefährtin als Fremdenführer auf einer Fahrradtour über die Insel. Bei sehr viel Sonnenschein ein beeindruckender Tag“.

Die Ausbilder mit Jan Rümpler(vorne) und Kay Seesemann(hinten)

Die Ausbilder mit Jan Rümpler(vorne) und Kay Seesemann(hinten)

Bei den Ausbildern handelt es sich ausnahmslos um pensionierte Angehörige der Marine-Schule in Neustadt, die als Freiwillige die Lehrgänge an der seit 1994 bestehenden SAR-Schule durchführen. „Im Jahr halten wir im Durchschnitt 24 Lehrgänge ab“. Für sechs der Ausbilder gab es dann am Abend in der „Weißen Düne“ noch ein besonderes Wiedersehen. Gesellte sich doch ihr ehemaliger Kommandeur an der Marine-Schule, Jan Rümpler aus Nebel, dazu. Ein besonders nettes Wiedersehen und viele Anekdoten wurden an diesem Abend ausgetauscht, erfreute sich die Runde.

Der Vormann bedankte sich im Namen der Mannschaft für die herzliche Aufnahme durch ihren freiwilligen Rettungsmann Seesemann. Der es nicht versäumte, den Tisch besonders maritim und mit Modellen der Rettungskreuzerflotte zu dekorieren. „Es ist sehr erfreulich, dass im gesamten Hotel- und Restaurantbereich die DGzRS stark vertreten ist und besonders originell um Spenden geworben wird“, lobte ein Ausbilder.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015