Startseite » Über Land ... » DLRG und NIVEA machen wasserfest…(do)

DLRG und NIVEA machen wasserfest…(do)

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, kurz DLRG, veranstaltete mit ihrem Partner NIVEA auch in diesem Jahr zwei große Feste an den Stränden von Norddorf und Nebel.

Viel los vor der Strandhalle...

Viel los vor der Kniepsandhalle...

„Wir machen wasserfest“ lautete das Motto der spielerischen Aufklärungskampagne, die ganz im Zeichen von Sicherheit am Wasser und in der Sonne stand. Das richtige Verhalten am Strand und die Baderegeln wurden den kleinen und großen Strandfestbesuchern mit Spiel und Spaß vermittelt. Auf der Riesenhüpfburg konnten sich sowohl die Urlauberkinder als auch der Insel-Nachwuchs austoben und anschließend die Baderegeln puzzeln oder echte Rettungsgeräte ausprobieren. Dabei stellte die Reanimation, auch Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) genannt, ein besonderes Highlight für die großen und kleinen Besucher dar. Diesen Vorgang erklärten ehrenamtliche Helfer der DLRG und anhand von Dummys konnte jeder Teilnehmer selbst eine Reanimation durchführen. Aufgrund des sehr guten Wetters am Dienstag, dem 3. August, war das Strandfest am Norddorfer Strand mit etwa 600 Gästen besser besucht, was die freudige Atmosphäre beim Nebeler Fest vor der Kniepsandhalle aber nicht schmälerte.

„Wir mussten aus sicherheitstechnischen Gründen unser Fest hierher verlagern. Der Wind ist zu stark“, begründete Strandfest-Tourleiter Carsten Stolze die Entscheidung, das Fest auf dem Nebeler Strandparkplatz auszurichten.

Das „Wahrzeichen“ der Strandfeste ist die Robbe „Nobbi“...

Das „Wahrzeichen“ der Strandfeste ist die Robbe „Nobbi“...

Alle der 16 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die auf Amrum im Strandfest-Team waren, sind ausgebildete Rettungsschwimmer. So auch Andreas Manske, der bereits mit 16 Jahren Rettungsschwimmer wurde und durch eine Schulfreundin auf die Strandfest-Tournee der DLRG und NIVEA gekommen ist: „Ich habe mir ein paar der Feste angeschaut, war davon angetan und jetzt bin ich dabei“, sagt Manske zu seinem Engagement. Das „Wahrzeichen“ der Strandfeste ist die Robbe „Nobbi“. „Lerne Retten“, „Riesen-Wasser-Baustelle“, „Baderegeln- spielerisch entdeckt“, „Nobbis Hüpfparadies“, „Knoten wie die Profis“, „112 Helden helfen“ und „Nobbis Mitmachzirkus“: So hießen die zahlreichen Spiele- und Lernstationen, die die kleinen und großen Strandfestbesucher mit dem „Entdecker-Pass“ entdecken und durchführen konnten. Für zwei Euro war der „Entdecker-Pass“ erhältlich, die gespendete Summe auf jedem Fest wir nach der Tournee von NIVEA verdoppelt, sodass das 105. Rettungsboot der DLRG gekauft werden kann. Insgesamt finden in diesem Sommer 40 Strandfeste der DLRG und NIVEA in Seebädern an Nord- und Ostsee statt. Laut Tourleiter Carsten Stolze und Helferin Marianne Hanke seien die beiden Feste auf Amrum super gewesen und ihr Grundsatz- Kindern spielerisch die Baderegeln beizubringen- sei von allen gut umgesetzt worden. Die DLRG und Partner NIVEA machten die Besucher wasserfest.

Matthias Dombrowski für Amrum-News

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015