Startseite » Sport » Erfolgreicher Segeltag auf Föhr…(do+mk)
Lünecom

Erfolgreicher Segeltag auf Föhr…(do+mk)

Fünf Nachwuchs-Segler des Amrumer Segel- und Regattavereins, kurz ASRV, starteten am 14. August zur Föhrer Optimisten-Regatta des WYC/SCF (Wyker Yacht Clubs/Segel-Clubs Föhr).

Optimaler Wind...

Optimaler Wind...

Die fortgeschrittenen Segler unter ihnen, Nanning Tadsen, Svea Jürgensen und Momme Klüßendorf, segelten in der Opti-Gruppe B. Swantje sowie Claas Ide versuchten sich in der Anfänger-Gruppe C. Insgesamt gingen 28 Teilnehmer an den Start, 16 in Gruppe B und zwölf in Gruppe C. Um 14 Uhr eröffnete Regatta-Leiter Ulli Schönfeld am Wyker Badestrand die Optiregatta, die mit drei bis vier Windstärken unter guten äußeren Bedingungen stattfand. Die Seglerinnen und Segler der Gruppe B traten zu drei Wettfahrten an, die jeweils den selben Rundkurs beinhalteten. Nanning Tadsen, Svea Jürgensen und Momme Klüßendorf mussten bis zur ersten Wendemarke kreuzen und anschließend vor dem Wind in Richtung der nächsten Boje segeln. Von dort aus war es nicht mehr weit bis zum Ziel. Claas und seine Schwester Swantje Ide fuhren einen Am-Wind-Kurs, den sie gut bewältigen konnten. Swantje belegte in ihrer Opti-Gruppe C den vierten Platz und verpasste damit nur knapp das Podium, während sich ihr Bruder Claas den sechsten Rang “ersegelte”. Schnellster war hier der Föhrer Tobias Fürst mit “Rööööhrich”, gefolgt von Paul Hofmann mit seinem Opti “Segelfix”. Den dritten Platz belegte Maja Hanse.

Bei den fortgeschrittenen Seglern in der Opti-Gruppe B belegte Nanning Tadsen in seinem Optimist “Nix wie weg” den 16. Platz, nachdem er stark mit seinem Material zu kämpfen hatte. Svea Jürgensen segelte mit “Vorsicht Bissig” auf den zwölften Rang.

Den dritten und damit einen Platz auf dem “Treppchen” erreichte Momme Klüßendorf mit dem Boot “Spaaskasche”. Der Föhrer Nisse Peters belegte mit “Nospa” den zweiten Platz und Torge Erichsen aus Husum gewann die Regatta mit seinem Optimist “just 4 fun”. Noch vor der Siegerehrung wurde das Magenknurren der Seglerinnen und Segler mit viel Pizza und Kuchen beseitigt, sodass sie gesättigt ihre Pokale, Medaillen und Trostpreise entgegennehmen konnten. Nach dem Besuch des Föhrer Hafenfestes fuhren die Amrumer Nachwuchs-Segler mit der MS Eilun zurück auf ihre Heimatinsel.

Die guten Erfolge bei der Regatta auf Föhr haben die Amrumer auch dem Kieler Segeltrainer des Schleswig-Holsteinischen Segelverbandes Christian Meier-Kothe zu verdanken. Dieser hatte ihnen vom vierten bis zum sechsten August das „richtige“ Segeln angeeignet und sie gut auf den Segeltörn vorbereitet.

Matthias Dombrowski und Momme Klüßendorf für Amrum-News
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com