Startseite » Kultur » Dora Heldt und ihre Familiengeschichten um Papa Heinz & Co. … (kr)

Dora Heldt und ihre Familiengeschichten um Papa Heinz & Co. … (kr)

Die gebürtige Sylterin und Bestsellerautorin Dora Heldt las am Montag, dem 23.08.2010, im „Haus des Gastes“ in Nebel aus ihren Romanen „Tante Inge haut ab“ und „Urlaub mit Papa“.

Dora Heldt

Dora Heldt

Die gelernte Buchhändlerin und inzwischen in Hamburg lebende Verlagsvertreterin schreibt derzeit bereits an ihrem dritten Roman zu den verwickelten Familiengeschichten um Papa Heinz & Co.. Dieser wird unter dem Titel „Kein Wort zu Papa“ voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen. Außerdem wurde „Urlaub mit Papa“ bereits verfilmt und „Tante Inge haut ab“ geht im September in Produktion. Diese urkomische Vater-Tochter-Beziehung beginnt damit, dass die Mittvierzigerin Christine einer Freundin bei der Renovierung ihrer neuen Pension auf Norderney helfen will und dann von ihrem Vater Heinz, 73, begleitet wird, da ihre Mutter für zwei Wochen ins Krankenhaus muss.  Dieser unfreiwillige „Urlaub mit Papa“ ist eine Katastrophe, vor allem, da er den neuen Schwarm seiner Tochter, Johann Thiess, für einen Heiratsschwindler hält, und sich auch ansonsten gerne mal einmischt. Ein Jahr später nimmt Christine Johann mit nach Sylt zu ihren Eltern, um zu zeigen, dass sie eigentlich eine ganz normale Familie sind. Das scheitert jedoch an ihrer Patentante Inge, 64, aus Dortmund, denn „Tante Inge haut ab“ und landet auch auf Sylt mit der Erklärung, sie müsse ihr Leben ändern, und die ganze Familie macht sich Sorgen, was dies denn nun bedeuten könnte.
Dora Heldt las verschiedene Passagen aus diesen beiden Romanen über Familie, Freundschaften und natürlich die Liebe, die wunderbar zum Inselurlaub passen. Der gut besuchte Saal freute sich an den witzigen Dialogen und tollen Charakteren, die mit Sicherheit auch einige der Gäste an die eigene Familie erinnerten. Es gab jede Menge zu Lachen und entsprechend viel Applaus. Da die Lesung etwas mehr Zeit in Anspruch nahm als geplant, wurden wie so oft von der Amrum Touristik Fahrgemeinschaften unter den Besuchern gebildet und Dora Heldt, die zum ersten Mal auf Amrum war, staunte über die gute Organisation.
Am Bücherstand der Buchhandlung Quedens deckten sich die Zuschauer mit Büchern und auch Hörbüchern ein, um diese dann noch zu später Stunde von der Autorin signieren zu lassen. Nach der Lesung durften die interessierten Leser Fragen stellen und sie beantwortete diese mit Charme und viel Humor. Bei der Frage, ob es Ähnlichkeiten zu ihrer eigenen Familie gäbe, verneinte jedoch sofort ihre mitreisende Kusine. Aber die Familie vor Druck um ihre Meinung gebeten, hatte die Autorin dann doch. Eine Dame fragte, ob die Familie wirklich so viel Stoff biete, dass man diese ganzen Katastrophen aufschreiben könnte, und Dora Heldt lachte nur und konterte: „Ihre nicht?!“
Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Reichel
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. Ich habe beide Bücher “verschlungen”, sie sind im Umlauf bei Freunden und Bekannten. Ich fiebre dem neuen Roman entgegen. Besser kann man eine deutsche Famile nicht beschreiben. Da jeder andere Figuren “im Kopf” hat bei der Lektüre war ich von der Verfilmung etwas enttäuscht.

  2. Es gibt doch noch zwei weitere Bücher aus dieser Reihe. Das erste heißt ” Ausgeliebt ” und das zweite “Unzertrennlich”. Sie sind auch sehr zu empfehlen.

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com