Startseite » Sport » Niederlagen bei der Heimpremiere…(do)

Niederlagen bei der Heimpremiere…(do)

Am vergangenen Sonntag standen sowohl die D-Jugend als auch die C-Jugend des TSV Amrum im Mühlenstadion auf dem Platz.

Schwindelig gespielt...

Schwindelig gespielt...

Für die Trainer der beiden Jugendmannschaften, Joachim Stock (D) und Holger Lewerentz (C), war es die Heimpremiere. Die C-Jugend empfing die dritte Mannschaft der JSG Mitte NF und wollte das erste Spiel der neuen Saison positiv gestalten. Während der ersten zehn Minuten gelang es den Inselkickern, den Gegnern auf Augenhöhe zu begegnen. Danach übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und erzielten das verdiente 1:0. Der TSV fing sich wieder und versuchte, nach vorne zu spielen. Aber Torchancen blieben aus. Nach einem Doppelschlag führten die Gäste mit 3:0 und legten nur wenige Minuten später auch das vierte Tor nach. Dass es jetzt schwer werden würde, das Spiel noch zu drehen, wussten die Gastgeber. Mit dem 1:4 durch Rayk Lewerentz nach einem schönen Pass von Moye Boyens blieb für die Akteure des TSV noch etwas Hoffnung. In der zweiten Halbzeit waren die Insulaner chancenlos und wurden phasenweise schwindelig gespielt. Dementsprechend hoch fiel auch die Niederlage aus: 1:10 hieß es nach der 70-minütigen Spielzeit, die überwiegend bei starkem Regen ausgetragen wurde.

Sylter hatten Ballkontrolle...

Sylter hatten Ballkontrolle...

Für die C-Jugend des TSV Amrum spielten Moye Boyens, Mats Klein, Rayk Lewerentz (1 Tor), Devin Beyer, Nis Motzke, Tom Kristensen, Dark Johannsen, Arne Wolff, Celina Bittorf, Jonas Fadil und Thorben Oelers (TW).

Nach dem Spiel der C-Jugend stand die Partie der D-Jugend auf dem Programm. Gegner war wie bereits bei der 3:13-Niederlage in der Vorwoche die zweite Mannschaft des Team Sylt. Dafür wollten sich die Amrumer, die auf sieben Spieler verzichten mussten, revanchieren. Von einer Revanche konnte aber keine Rede sein, da die Gäste schon nach fünf Minuten mit 3:0 führten. Sie konnten spielend durch die Amrumer Abwehrreihe marschieren und auf das 4:0 folgten das 5:0, 6:0 und 7:0. Die Spieler des TSV waren zur Halbzeit bedient und hofften auf etwas Schadenbegrenzung in der zweiten Hälfte. Daraus wurde nichts, es war ein Spiel auf das Amrumer Tor. 23 mal musste Amrums Torhüter Ocke Stock am Ende den Ball insgesamt aus dem Netz holen, bei den wenigsten traf ihn die Schuld. Den Ehrentreffer für den TSV Amrum erzielte Claas Thore Klein mit seinem schwächeren Linken. Beide Trainer konnten keine gelungene Heimpremiere feiern, aber sie waren sich darüber einig, dass es nur besser werden könne. C- und D-Jugend haben ihr Spiel am vergangenen Sonntag dem schlechten Wetter angepasst.

Für die D-Jugend des TSV Amrum standen Claas Ide, Momme Klüßendorf, Cedric Faßmers, Brandon Wiedemann, Broder Tadsen, Bjarne Richter, Claas Thore Klein (1), Celina Bittorf und Ocke Stock (TW) auf dem Platz.

Matthias Dombrowski für Amrum-News

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. ihr seid ja nicht mehr die besten

  2. Maximilian Müller

    tja das war eines der schlechtesten Spiele

Amrumer Fotowettbewerb 2015