Startseite » Sport » Gute Ansätze ohne Punkte…(do)

Gute Ansätze ohne Punkte…(do)

“Aus dieser Niederlage kann ich auch viel Positives ziehen”, sagte E-Jugend-Trainer Dirk Dümmel nach der Auswärtsniederlage seiner Mannschaft gegen die zweite Mannschaft der SG Langenhorn/Enge.

Machte eine starke Partie: Amrums Mats Klein (vorne links) von der C-Jugend

Machte eine starke Partie: Amrums Mats Klein (vorne links) von der C-Jugend

In der ersten Halbzeit zeigten die Insulaner sehenswerte Kombinationen, hatten ein wesentliches besseres Stellungsspiel als in der Vorwoche und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten – allerdings ohne eigenen Torerfolg. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft lagen die Amrumer zur Pause mit 0:1 zurück. Dass die “E” mit nur sieben Spielern, also ohne Auswechselspieler, zum Spiel aufgebrochen war, wurde in der zweiten Hälfte deutlich. Die Kondition ließ nach und damit auch die so wichtige Konzentration. Langenhorn/Enge nutzte jeden Fehler der Amrumer aus, sodass das Endergebnis mit 7:1- der Ehrentreffer war ein Eigentor- zugunsten der Heimmannschaft ausfiel.

Für die E-Jugend des TSV Amrum spielten Nigg Siebert (TW), Katharina Drews, Kerrin Tadsen, Jerrit Koch, Samuel Heilmann, Mane Jöns und Are Boyens.

Auch Amrums C-Junioren, die die zweite Mannschaft des TSV Rantrum empfingen, waren am vergangenen Sonntag aktiv. Während der ersten 20 Minuten hatte der insulare Nachwuchs gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und spielte stark nach vorne. Einzig die Chancenauswertung war mangelhaft. Nach einer tollen Einzelaktion von Devin Beyer erzielte Rayk Lewerentz die Führung, die allerdings nur wenige Minuten hielt. Rantrum schlug zurück und lag zur Pause mit 2:1 in Front. In der zweiten Halbzeit knüpften die Gäste an die Endphase der ersten an, was das 3:1 bedeutete. TSV-Kapitän Devin Beyer markierte den Anschlusstreffer. Einem erneuten Doppelschlag der Gäste konnten die Amrumer nur noch ein Tor durch Rayk Lewerentz entgegensetzen.

Für die “C” standen Dark Johannsen, Celina Bittorf, Arne Wolff, Rayk Lewerentz (2 Tore), Jonas Fadil, Mats Ole Klein, Devin Beyer (1) und Thorben Oelers (TW) im Mühlenstadion auf dem Platz.

Matthias Dombrowski für AmrumNews

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Ihr seid sehr gut trotz der Niederlage

Amrumer Fotowettbewerb 2015