Startseite » Sport » 2. Line-Dance- Barbeque auf Amrum war ein voller Erfolg…(kt)

2. Line-Dance- Barbeque auf Amrum war ein voller Erfolg…(kt)

Von Sturmböen und Regen begleitet kamen viele Linedancer nach Amrum gereist, um beim großen Open-Air Line-Dance-Barbeque dabei zu sein.

Amrumer und Föhrer Line-Dancers

Amrumer und Föhrer Line-Dancers

Das durchwachsene Wetter hatte nicht zuviel Einfluss auf das Fest, da in der Halle des Amrumer Yachtclub getanzt wurde. Bei einem gemeinsamen “Warm-Up” am Vorabend konnten sich die Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Norddeutschland schon einmal eintanzen. Da man sich in der Szene kennt, war auch viel Gelegenheit, Neues auszutauschen. Zur Freude der Amrumer “Island Dancers” waren insgesamt 150 Teilnehmer aus 14 verschiedenen Vereinen nach Amrum gekommen.
Ingrid Kühl-Seyer und Reinhard Melcher, die Initiatoren der Island-Dancers, waren von der Beteiligung, die sich bereits vorher durch die Anmeldungen abzeichnete, begeistert. Deswegen wurde die Tanzfläche -ein verlegter Holzboden- auf rd. 160 qm auf das Doppelte des Vorjahres vergrößert. Getanzt wird nach festgelegten Schrittfolgen neben- und hintereinander, die international für ein Lied geschrieben werden, so kann jeder Line Dancer sofort mittanzen, egal aus welchem Land er kommt und welche Sprache er spricht. Es gibt Tänze, die nur einige Schrittfolgen beinhalten und welche, bei denen bis zu 64 Schrittfolgen getanzt werden. Es gibt Meisterschaften, national und international bis hin zu Weltmeisterschaften, in der ambitionierte Linedancer ihr Können unter Beweis stellen. Cowboyhut und – Stiefel spielen dabei eher eine untergeordnete Rolle. Der Tanzsport Linedance wird sowohl im Country-Western-Bereich als auch als Modern-Dance getanzt. Während des Trainings werden vorwiegend Tanzsportschuhe getragen.
Bekannte Schrittfolgen... alle können mittanzen

Bekannte Schrittfolgen... alle können mittanzen

Die Veranstaltung wurde am Samstagmittag in der diesmal amrumtypisch ausgeschmückten Yachtclubhalle durch allgemein bekannte Tänze aus den unterschiedlichsten Richtungen wie Rock, Pop, Country, Techno und HipHop eingeleitet. Die beiden ehemaligen Tanztrainer von Ingrid Kühl-Seyer, Dirk Leibing von den City Stompers aus Hennstedt-Ulzburg und Torsten Stüven von den Linestars aus Bilsen bei Quickborn hatten sich auf insgesamt vier Workshops vorbereitet, in denen den Anwesenden neue Tänze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vermittelt wurden. Die Zuschauer waren erstaunt und begeistert, mit welcher Schnelligkeit diese Tänze aufgenommen wurden, wobei die linedancetypischen Tanzbegriffe wie z.B. Coaster Step, Shuffle oder Behind Side Cross u.v.m. Verwendung fanden.
Auf Amrum waren Tänzerinnen und Tänzer von 8 bis 88 Jahren mit dabei. Es wurde nach einer festgelegten Tanzliste getanzt, um dem unterschiedlichen Leistungsstand der Teilnehmer gerecht zu werden. So konnte sich jeder aussuchen, welchen der 100 Tänze er mittanzen möchte. Die anschließende Abendveranstaltung hatten die Island-Dancer unter das Motto “Linedance Rocks Amrum” gestellt. Zusammen mit dem Föhrer Linedanceverein “Die Watt’n Liner Föhr” hatte Ingrid Kühl-Seyer eine Tanzshow nach der Musik “Dancing Violins” aus Feet of Flames von Ronan Hardyman einstudiert.  Einen zweiten Auftritt mit sechs Island-Dancers hatte Reinhard Melcher einstudiert. In Frack und Zylinder wurde einer der neuesten Tänze im fortgeschrittenem Level gezeigt.  Beide Auftritte wurden mit tosendem Applaus belohnt. Anschließend wurde bis die Füße qualmten getanzt.
An dieser Stelle bedanken sich die Island-Dancer ganz herzlich bei dem Amrumer Yachtclub, dass sie auch in diesem Jahr die Halle wieder nutzen durften. Die Island-Dancers sind ein stetig wachsender Tanzsportverein von mittlerweile 22 Mitgliedern. Ingrid Kühl- Seyer legt wert darauf, dass Linedance in erster Linie eine Tanzsportart ist und die Anlehnung an die Country- und Westernszene eher aus dem Ursprungsland USA übernommen wurde. Cowboyhut und Stiefel sind also keine Pflicht. Die Island Dancers trainieren jeden Mittwoch  ab 17.15 Uhr in der Kinderfachklinik Satteldüne in Nebel und sonntags ab 16 Uhr im St.-Clemens-Hüs in Nebel.
Bei Interesse bitte bei Ingrid Kühl-Seyer Tel: 04682-2954 oder unter www.island-dancers.de melden oder einfach vorbeikommen und mittanzen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com