Startseite » Geschäftswelt » Spenden für zwei Beamer…

Spenden für zwei Beamer…

Die rauschende Feier zum Zehnjährigen-Bestehen des Strandrestaurants in Norddorf „Strand33“ und dem zeitgleichen Geburtstag der Unternehmerin ist schon einige Tage her.

Maike und Christian Laß wurden überrascht...

Wie die Betreiber und Jubilare Maike und Christian Laß jetzt bekannt gaben, sorgte die Bitte an die Festgäste, statt zugedachter Geschenke eine Geldspende an die Öömrang Skuul zu leisten, für eine nennenswerte Bargeldsumme im Sammelbehälter. „Wir freuen uns, dass wir die Summe von 1500 Euro zusammenbekommen haben und das obwohl wir noch eine Vielzahl an Geschenken bekommen haben.
Wie uns der Schulleiter der Öömrang Skuul Jörn Tadsen erklärte, seien die Bedürfnisse bei der Inventarbeschaffung über die Standardausstattung hinaus in einer Schule immer wieder mannigfaltig, sodass sich das Kollegium beraten hat, was von der Spende angeschafft werden soll“, erklärt Maike Laß.
Für die Spende wurden nun wunschgemäß zwei Beamer angeschafft, die auch gleich zum Einsatz kamen. Einer von ihnen verrichtet seinen Dienst in der „Zweigstelle“ der Grundschule auf der Satteldüne.
An dem Abend der Feier, bekamen Maike und Christian Laß eine Fülle an Glückwünschen zu ihrem seit 10 Jahren bewiesenen Geschäftssinn. Der durch viel Fleiß, einem glücklichen Händchen und der Umsetzung der Ideenvielfalt von Erfolg gezeichnet war. Norddorfs ehemaliger Bürgermeister Volkert Peters brachte es einer Ansprache auf den Punkt und sah in der vor 10 Jahren getroffenen Entscheidung der Gemeindevertretung Norddorf die Gastronomie der Strandhalle, eine der besten Entscheidungen. Der Standort habe deutlich gewonnen. Mit einem riesigen Kunstwerk und einer „Strand33-Torte“ sorgten die Mitarbeiter und vielen ehemaligen Mitarbeiter, die mit einer Delegation extra auf die Insel gereist waren, für eine besondere Überraschung. So mancher finanzierte mit der harten Saisonarbeit sein Studium. „Die vier Kinder der Familie Feldt aus Berlin begleiten uns in Etappen bereits seit Anbeginn mit ihrem engagierten Einsatz im Service“, freut sich das Ehepaar Laß.
„Unsere Wege fanden bereits in der Hotelfachschule Alt Öttingen zueinander und nach meinem Werdegang in Verkauf und Marketing quer durch Europa und der Christians Obersteward-Zeit auf einem Kreuzfahrtschiff, wurden wir in Hamburg gemeinsam für sechs Jahre sesshaft. Mit dem Wissen um unser Können war der Wunsch nach der Selbstständigkeit riesengroß, sodass wir uns entschlossen uns um die Restauration der Strandhalle in Norddorf zu bewerben“, berichtet Maike Laß.
Eine intensive Zeit des Umbaus und Renovierung folgten, bevor die erste Saison zu bestehen war. Einen großen Anteil an der Kinderbetreuung und Entwicklung ihres Sohnes Timo haben ihre Eltern übernommen. Ohne deren Hilfe wäre dieser Werdegang gar nicht möglich gewesen, gesteht Maike Laß. Ab dem 27. Dezember verwöhnen sie wieder ihre Gäste.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. War ein Hammer Fest..und schön wenn dabei auch noch was bei “übrig” bleibt 🙂

    Grützi an Strand33

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com