Startseite » Über Land ... » Ein stilles Gebet für den Frieden…(kt)

Ein stilles Gebet für den Frieden…(kt)

Der Gottesdienst zum vierten Advent wurde in diesem Jahr musikalisch von vielen Gemeindemitgliedern mitgestaltet.

Kaja Winkler... "Stille Nacht, Heilige Nacht"

Pastorin Friederike Heinecke freute sich nicht nur den Kirchenchor und Flötenkreis begrüßen zu können, sondern auch Kaja Winkler, die “Stille Nacht, Heilige Nacht” herzberührend sang und von Freimut Stümke an der Orgel begleitet wurde. Den feierlichen Rahmen bereicherte Pauline Höfer mit ihrer ganz eigenen “Weihnachtsgeschichte” aus den 50ziger Jahren, indem sie daran erinnerte wie es war mit Kinderaugen zu sehen und mit wenig zufrieden zu sein. Ihre friesische Übersetzung von “Stille Nacht, Heilige Nacht” auf Öömrang “rauig naacht, hilag naacht” begeisterte die Insulaner und faszinierte die Gäste, die zum Teil das erste Mal die friesische Sprache hörten.

Das Friedenslicht...

Am Ende des Gottesdienstes zog das Friedenslicht in die St.Clemens Kirche ein. Frank Hansen und Werner Peters hatten es wie die Jahre zuvor am dritten Advent aus Kiel geholt. Das Friedenslicht wird in der Geburtskirche Jesus in Bethlehem von einem Kind entzündet und wandert von dort in die Welt hinaus. Seit 23 Jahren wird es von Pfadfindern aus Wien in Österreich nach Deutschland geholt. In der Nicolai-Kirche in Kiel fand ein Aussegnungsgottesdienst satt und Werner Peters und Frank Hansen brachten es nach Amrum, wobei sie ihr Friedenslicht auf der Fährüberfahrt zur Nachbarinsel Föhr weitergeben konnten. Am Heiligen Abend wird das Friedenslicht in der St. Clemens Kirche stehen und Pastorin Friederike Heinecke lud alle Gemeindemitglieder ein einen windfesten Behälter mitzubringen, um ein Friedenslicht mit nach Hause nehmen zu können. Wer dies jetzt schon machen möchte kann sich gerne im Pastorat Tel: 2389 melden. Das Friedenslicht ist ein stilles Gebet für den Frieden und wenn in jedem Haus ein Licht für den Frieden leuchtet, wird diese Vision hoffentlich über viele Grenzen hinaus getragen werden.
Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015