Startseite » Sport » Amrumer Fußball-Nachwuchs war unterwegs…(do)

Amrumer Fußball-Nachwuchs war unterwegs…(do)

Für die D- und C-Junioren des TSV Amrum hatte die über zweimonatige Winterpause am vergangenen Wochenende endlich ein Ende.

Winterzeit ist Hallenzeit

Beide Jugendmannschaften waren zu Hallenturnieren auf dem Festland eingeladen. Die „D“ machte sich auf den Weg nach Friedrichstadt und musste direkt nach der Ankunft gegen Tönning antreten. Das erste Spiel ging aus Amrumer Sicht recht unglücklich mit 0:1 verloren. In ihrer zweiten Turnierpartie wussten die Insulaner zu überzeugen und schlugen den TSV Oldersbek durch vier Tore von Momme Klüßendorf und eines von Thomas Drews verdient mit 5:0. Das nächste Spiel gegen die SG Oldenswort-Witzwort verloren die D-Junioren erneut mit 0:1. „Beide knappen Spiele hätten wir gewinnen müssen“, bilanzierte Trainer Joachim Stock hinterher. Mit 0:4 gingen die Amrumer gegen die zweite Mannschaft der klar überlegenen SG Friedrichstadt/Seeth unter. Im letzten Spiel unterlag die „D“ der ersten Mannschaft ihres vorherigen Gegners mit 1:4. Obwohl die Amrumer „nur“ ein Spiel gewinnen konnten, war ihr Trainer nicht unzufrieden: „In der Truppe steckt mehr Können, als sie heute gezeigt hat“, sagte Joachim Stock nach dem Turnier und kündigte an: „Bis zur Hallenrunde auf Föhr werden wir noch gezielt arbeiten“.

Die ersten beiden Turnierpartien in Risum-Lindholm konnte Amrums C-Jugend ausgeglichen gestalteten und teilte sich mit ihren Gegnern die Punkte (jeweils 1:1). Dem SV Adelby unterlagen die Insulaner in ihrem dritten Spiel mit 1:3. Für das letzte Gruppenspiel hatte sich die „C“ zwar viel vorgenommen, aber die Spieler von Trainer Holger Lewerentz konnten auch hier nicht überzeugen. Gegen Stjernen FL „hagelte“ es Gegentore und am Ende lag die gegnerische Mannschaft mit 6:1 in Führung. Für die Amrumer war diese Niederlage gleichbedeutend mit dem frühzeitigen Aus in der Gruppenphase. Trotz der eher durchwachsenen Leistungen waren die Spieler beider Jugendmannschaften froh darüber, dass sie wieder Fußball unter Wettkampfbedingungen spielen konnten.

Matthias Dombrowski für Amrum-News

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com