Startseite » Sport » Jahreshauptversammlung ASRV…(md)

Jahreshauptversammlung ASRV…(md)

Am vergangenen Wochenende stand die Jahreshauptversammlung des Amrumer Segel- und Regattavereins (ASRV) auf dem Programm. Zunächst begrüßte der erste Vorsitzende des Vereins, Jan von der Weppen, die anwesenden Mitglieder, unter denen auch einige aus der Jugendsparte vertreten waren.

Jan v.d. Weppen (Mitte) eröffnet die Versammlung...

Anschließend galt sein Dank dem Rotary Club Amrum, der Föhr-Amrumer Bank, der „Öömrang Teoterskööl“, dem Amrumer Zentralmarkt und Boris Potthoff, durch deren Spenden der ASRV im letzten Jahr einige Anschaffungen, besonders zugunsten der jungen Segler, tätigen konnte, die den Mitgliedern sonst verwehrt geblieben wären. Der neue Doppeltrailer, der mithilfe von Spendengeldern finanziert wurde, sei eine schöne Sache, da der Transport der Jollen erheblich erleichtert wird.

Nach seinen Eröffnungsworten gab Jan von der Weppen das Wort an Jugendwart Ulf Jürgensen ab, der zuerst auf das vergangene Segeljahr zurückblickte. Dabei standen zwei Highlights im Mittelpunkt: Die „Segeltrainingswoche“ in Borgwedel, in der einige Nachwuchssegler des ASRV ihre Leistungen verbessern und viel Neues lernen konnten und das „Segel-Intensiv-Training“ mit einem professionellen Trainer auf Amrum, das für Erwachsene und Kinder laut Jürgensen „absolut beeindruckend“ war.

Dann stellte der Jugendwart die Termine für das Jahr 2011 vor. Für die ASRV-Jugend findet am 6. Februar in Wyk ein Kenter-Training statt, vom 1. bis zum 3. Juli nehmen die älteren Nachwuchssegler am Föhrer Piraten-Cup teil. Zwei Wochen später, am 16. Juli, veranstaltet der Amrumer Segel- und Regattaverein das mittlerweile traditionelle Molenfest mit  Opti-, Jollen- und Papierbootregatta, das in den letzten Jahren immer ein Publikumsmagnet war.

Vom 9. bis zum 16. Juli können interessierte Nachwuchssegler mit der „Amazone“, einem über 100 Jahre alten See-Ewer, zu einem Segeltörn in die dänische Südsee aufbrechen und eine Woche lang gemeinsam Spaß haben.

Das „Segel-Intensiv-Training“ soll innerhalb der Sommerferien stattfinden und auch die „Rund-um-Amrum-Regatta“ sowie eine Teilnahme an der Wyker Opti-Regatta sind wieder geplant. Wer die Jollensegler in dieser Saison betreuen wird, ist noch nicht klar, da Sven Sturm, der die Gruppe im vergangenen Jahr geleitet hat, seine Trainertätigkeit aus zeitlichen Gründen beenden möchte. Er könne sich aber durchaus vorstellen, einen möglichen Nachfolger anzuleiten und so einen gleitenden Übergang zu schaffen.

In seinem Jahresbericht stellte Jan von der Weppen die geplante Beitragserhöhung, die später einstimmig angenommen wurde, zur Diskussion und sprach danach mit den Kindern und Jugendlichen über das Winterprogramm 2011, das voraussichtlich einen Knotenkurs beinhalten wird und mit einem Kostümfest beendet werden könnte.

Auf lange Sicht gesehen wünscht sich der erste Vorsitzende eine festinstallierte Slipanlage an der Steenodder Mole, deren Kauf aufgrund des hohen Anschaffungspreises allerdings noch ein paar Jahre warten muss. Anschließend verlas Kassenwart Sönke Jessen den Kassenbericht, gegen den Kassenprüfer Andreas Herber nichts einzuwenden hatte.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Anträge“ wurde die Summe, über die der Vorstand ohne Einberufung einer Mitgliederversammlung verfügen kann, nach einem Dialog mit den anwesenden Mitgliedern erhöht.

Zum Schluss wählten die Mitglieder, die dem gesamten Vorstand damit ihr Vertrauen aussprachen, den zweiten Vorsitzenden Heino Röh, den Schriftführer Günter Frank sowie den Kassenwart Sönke Jessen einstimmig wieder und blickten gemeinsam positiv ins neue Jahr.

Nach etwa eineinhalb Stunden schloss von der Weppen die Sitzung mit den Worten: „Das war wohl die schnellste Jahreshauptversammlung des ASRV, die ich bis jetzt erlebt habe“.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015