Startseite » Über Land ... » Rezepte helfen Kinderhospiz…(kr)

Rezepte helfen Kinderhospiz…(kr)

Der Amrumer Naturkindergarten Bütjen Jongen e.V. ist seit Ende letzten Jahres in der 8. Ausgabe des „Kinderhospiz Kochbuchs“ zu finden.

Holunderblüten-Limonade...

„Das Kinderhospiz Kochbuch“ bietet Gruppen aus Kindergärten oder ähnlichen Einrichtungen an, sich mit einem „Lieblingsrezept“ und entsprechenden Fotos darzustellen. Dadurch entstehen umfangreiche, farbenfrohe Kochbücher, deren Erlös die Arbeit der Kinderhospize in Deutschland unterstützt. Die Kinder vom „Bütjen Jongen“ haben das Rezept von ihrer leckeren Holunderblüten-Limonade verraten und sich sehr darüber gefreut, nicht nur selber Spendenempfänger zu sein, sondern auch einmal anderen Kindern helfen zu können. Zusammen mit vielen anderen haben sie so einen Spendenbetrag in Höhe von 4.000 € sowie eine Sachspende in Höhe von 3.000 € für das Kinderhospiz Königskinder gGmbH in Telgte zusammen getragen. Außerdem haben sie im Zusammenhang mit ihrer Teilnahme darüber gesprochen, was ein Kinderhospiz ist bzw. was es leistet und warum es für diese Kinder und ihre Familien wichtig ist betreut zu werden. Auch über den Tod und über eventuelle Erfahrungen, die bereits mit todkranken Menschen im Familien- oder Bekanntenkreis gemacht worden sind, wurde ausführlich gesprochen.
„In Deutschland leben mehr als 22.000 Kinder und Jugendliche mit lebensbegrenzenden Erkrankungen. Jährlich sterben etwa 5000 Kinder an einer solchen Erkrankung. Diese Kinder und Jugendlichen sowie ihre Angehörigen benötigen Hilfe während der oft vielen Jahre höchster Belastung. Es gibt sowohl ambulante Kinderhospizdienste, die die betroffenen Familien in der Bewältigung des häuslichen Alltags vor Ort unterstützen, als auch stationäre Kinderhospize, die als Rückzugsort aus dem extrem belasteten Alltag dienen.“ (Quelle: www.bundesverband-kinderhospiz.de)
Die Idee dieser Kochbücher stammt von Fred Barek , der Weihnachten 2003 zum ersten Mal von einem Kinderhospiz hörte und wissen wollte, was sich dahinter verbirgt. Die Eindrücke von seinem Besuch im Kinderhospiz Bärenherz ließen ihn danach nicht mehr los und er wollte gerne zur Unterstützung dieser Einrichtung beitragen. Da er aus dem Verlagswesen kommt, lag die Idee zu einem Buch nah. Inzwischen sind bereits alleine 27 Kochbücher explizit für das Kinderhospiz Bärenherz über die eigens dafür gegründete Firma M.A.B. Trading ltd./Güllesheim entstanden. Seit 2010 sollten auch andere Kinderhospizeinrichtungen von seiner Idee profitieren, so dass „Das Kinderhospiz Kochbuch“ entstand. Im letzten Jahr wurden bereits acht Kochbücher verlegt, das 9. kommt Ende März raus und am 10. wird bereits gearbeitet. Auch wenn Fred Barek offiziell bereits in Rente ist, aufhören kommt für ihn nicht in Frage, und Gruppen, die nun Interesse bekommen haben oder auch ein zweites Mal teilnehmen möchten, sind immer herzlich willkommen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Reichel
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com