Startseite » Schule » Schüler der Öömrang Skuul blicken in die Zukunft…(md)

Schüler der Öömrang Skuul blicken in die Zukunft…(md)

Unter dem Motto „Leben in der Zukunft“, für das sich die Schülerschaft in einer Abstimmung entschieden hat, fand vom 7. bis 11. März eine Projektwoche in der Öömrang Skuul statt.

Die Erst- und Zweitklässler "düsten" durch das All...

Eines von elf Projekten konnten die Schülerinnen und Schüler wählen, wobei einige der Angebote nur für bestimmte Klassenstufen galten. Im Projekt „Weltraum“, das für die ersten beiden Klassen angeboten wurde, malten und bastelten sich die Schülerinnen und Schüler ihren Weltraum der Zukunft. Die „Mode der Zukunft“ war ein weiteres Projekt, in dem die Teilnehmer Kleider, Taschen und Accessoires nähten und zusammenklebten. In „Fotovisionen“ ließen die Schülerinnen und Schüler ihre Fantasie spielen und machten Fotos, die zeigen, wie es in der Zukunft auf Amrum aussehen könnte. Im Projekt „Wohnen in der Zukunft“ drehte es sich darum, wie Häuser in der Zukunft gebaut werden könnten. Dabei war viel handwerkliches Geschick von Schülerseite erforderlich. Die Teilnehmer des Projektes „Haus der Zukunft“ erstellten Plakate, die zeigen, wie man in der Zukunft energieeffizientere Häuser bauen kann. Um das Schreiben von Zukunftsgeschichten, die später als Heft verkauft wurden, ging es in „Future-Tales“. Viel Freude am Erstellen von Hörspielen hatten die Teilnehmer des Projektes „Hör-zu-kunft“. In „Le Parcours“, der Sportart der Zukunft, ging es für die Schülerinnen und Schüler darum, das turnerische Geschick und die Koordinationsfähigkeit unter Beweis zu stellen. In „Marionetten in Bewegung“ bauten die Projektteilnehmer Roboter in verschiedenen Größen, die sie dann zum Leben erweckten. Im Projekt „Bedrohte Tiere“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit Tieren, die in der Zukunft vom Aussterben bedroht sein werden und erstellten hierfür Plakate, die auf die daraus resultierenden Gefahren hinweisen.

All diese Projekte nahm die „Projektwochenzeitung“ unter die Lupe. Die Reporterteams interviewten sowohl Projektleiter als auch beteiligte Schüler und lieferten in ihrer Zeitung alle wichtigen Informationen zur Projektwoche 2011. Am letzten Tag der Woche „Leben in der Zukunft“ präsentierten die Projektteilnehmer ihren Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten die Ergebnisse ihrer fünftägigen Arbeit und freuten sich über rege Beteiligung. In der Sporthalle wurden den zahlreichen Zuschauern einige „Showacts“ geboten. Zunächst düsten die Erst- und Zweitklässler durch das All und dann turnten die Teilnehmer von „Le Parcours“ unter tosendem Applaus durch die Halle. Anschließend tanzten die Marionetten-Roboter und die Schülerinnen und Schüler des Mode-Projektes präsentierten im Rahmen einer Modenschau ihre selbstentworfenen Produkte, die einen würdigen Abschluss für die Projektwoche darstellten.

Matthias Dombrowski unter der Mitarbeit von Lia Hasenclever und Sina von der Weppen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com