Startseite » Über Land ... » Es ist unser Krankenhaus…(kt)

Es ist unser Krankenhaus…(kt)

Die Norddorfer Theatergruppe “Theno” überreichte an den Vorsitzenden des Fördervereins Föhr-Amrumer Krankenhaus Hark Gereke einen Spendenscheck von 1500 €, die bei ihrem Auftritt zusammen gekommen waren.

v.l. Inge Rüth, Hark Gereke, Hilke Friedrichs

An drei Abenden spielte die friesische Theatergruppe vor ausverkauftem Haus und zeigte dem Amrumer Publikum, was für ausgezeichnete Schauspieler in ihnen stecken. Das friesische Stück, geschrieben von Barbara Motzke und Annegret Bachmann unter der Regie von Jan Rüth, fand wieder großen Anklang was sich in den Spendeneinnahmen spiegelte. Inge Rüth und Hilke Friedrichs setzten sich nach der Scheckübergabe zu einem Klönschnack mit Hark Gereke zusammen, der über die Wichtigkeit und Entstehung des Fördervereins erzählte.
Als der Förderverein “Föhr-Amrumer Krankenhaus” vor 22 Jahren gegründet wurde, geschah dies aus einer finanziellen Notlage des Krankenhauses heraus. Der Erhalt der Klinik und die Schaffung eines leistungsfähigen Krankenhauses mit moderner technischer Ausstattung waren die erklärten Grundzeile des Fördervereins. Die Finanzierung eines Computertomographen, der in der Notfalldiagnostik eine wichtige Rolle spielt, wurden durch den Förderverein möglich. Im pflegerischen Bereich und zur mobilen Patientenversorgung konnten Betten, Rollstühle, Servicewagen, Wärmedecken, tragbare Überwachungsgeräte, Langzeit EKG und einiges mehr angeschaffte werden. Insgesamt konnten in den letzten 22 Jahren 2,3 Millionen Euro vom Förderverein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden erbracht werden, “ohne die das Krankenhaus so nicht mehr bestehen könnte”, erläutert Hark Gereke.
Nach Ansicht der Verantwortlichen des Fördervereins, ist es aus gesundheitspolitischen Gründen und durch die besondere Lage der Inseln „keine Selbstverständlichkeit, auf Föhr ein Krankenhaus mit effizienter Versorgung zu unterhalten”. Dies haben die Gründer des Fördervereines von beiden Inseln im Blick gehabt und können über die Jahre auf über tausend Mitglieder schauen, doch weitere sind herzlich willkommen und notwendig für die Unterstützung und den Erhalt der Inselklinik Föhr Amrum. “Ohne Spenden wäre der Verein für das Krankenhaus nicht das was er ist”, so Hark Gereke, der sich stellvertretend für den ganzen Vorstand des Fördervereins besonders für die großzügige Spende von Theno bedankte. Diese Spendengelder werden in die Modernisierung des Kreissaals einfließen, der allen werdenden Müttern auf Föhr und Amrum zu Gute kommen wird. Unter www.klinikum-nf.de sind weitere Informationen und auch ein Beitrittsformular für den Förderverein zu bekommen, denn es ist “unser” Krankenhaus.
Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com