Startseite » Über Land ... » „Dorn und Röschen oder Eine Serenade bitte…“ (ab)

„Dorn und Röschen oder Eine Serenade bitte…“ (ab)

Die Gastspiele von Dorit Meyer Gastell auf Amrum sind seit Jahren sowohl bei Einheimischen als auch bei Urlaubsgästen sehr beliebt. Bereits seit den 90er Jahren kommt die Hamburger Schauspielerin regelmäßig auf die Insel und gehört mit  ihren vielen Erfolgsprogrammen wie „Witwe, Schlampe, Mörderin“, „Make Up – Make Down“, Harmonie ist wenn`s sich hinten reimt“, „Mascha Kaleko“ oder dem Kinderstück „Mary L. von Cook in Fahrt – Eine Seequatschgeschichte“ zum festen Bestandteil des insularen Veranstaltungskalenders. Mit ihrem Stück „Dorn und Röschen oder Eine Serenade bitte“ begeisterten Dorit Meyer und Jurij Kandelja einmal mehr das Amrumer Publikum.

Dorit Meyer-Gastell steht seit 1997 mit eigenen Theaterstücken auf der Bühne. Im Jahre 2003 gründete sie das „Theater Esprit“. Nach einem Kulturpädagogikstudium an der Universität Hildesheim folgten diverse Fortbildungen in Theaterpädagogik, Clownerie und in der Schauspielschule in Hamburg. Neben ihren eigenen Programmen hat sie auch regelmäßige  Engagements u.a. am berühmten Ohnsorgtheater in Hamburg , der Freilichtbühne Lübeck oder der Theatercompanie in Bad Pyrmont. An letzterer Wirkungsstätte ist Dorit Meyer-Gastell seit 2010 auch Vorstandsmitglied. Aber auch abseits der Schauspielerei ist Meyer-Gastell sehr aktiv. So gibt sie beispielsweise auch Tanzunterricht und tritt mit Showtänzen von Charleston bis Rock`n Roll auf.

Jurj Kandelja wurde 1961 in Moldawien geboren. Nach erfolgreichem Abschluss an einer moldawischen Musikhochschule als einer der Jahrgangsbesten, gewann er diverse Musikwettbewerbe. Seit 1996 lebt Kandelja in Deutschland und zog 2005 ebenfalls nach Hamburg. Seine spielerische Vielseitigkeit machte ihn schnell zu einem sehr begehrten Begleiter innerhalb der Tanzszene. Daher steht er regelmäßig bei den Ensembles „Die Delikaten“ und „Theater Esprit“ auf der Bühne. Darüber hinaus ist Juri Kandelja auch ein herausragender Akkordeonspieler und in vielen unterschiedlichen Musikprojekten aktiv. So arbeitet er z.B. auch mit der Hamburger Sängerin Karin Tschamper zusammen, mit der er 2008 das zehnjährige gemeinsame Bühnenjubiläum feierte.
Die zahlreichen Zuschauer im Haus des Gastes erlebten einen überaus kurzweiligen und amüsanten Abend an dem sie von Dorit Meyer-Gastell und Jurj Kandelja ein schauspielerisch zubereitetes „Kändler Light Dinner“ serviert bekamen. Das Stück spielt in einer märchenhaften Welt in der u.a. Ameisen, Schnabeltassen, Mantelpavianen, Hundehaufen, Plüschschlappen, der gerade beginnende Frühling und letzten Endes natürlich auch die Liebe eine große Rolle spielen. In der Geschichte wird die Entwicklung von einem lauten Hamburger Marktweib zu einer extravaganten Frau erzählt. Dabei schlüpft Dorit Meyer-Gastell während der Vorstellung  immer wieder in verschiedene, teilweise etwas skurril anmutende Kostüme. Mit einem Wechselspiel von Wut, Heiterkeit und Humor werden dem Zuschauer die unterschiedlichen Facetten der „Beziehungskisten“ aufgezeigt. Garniert wird das Programm mit zahlreichen Texten des in Hannover lebenden Dichters, Kabarettisten und „Wowoeten“ Friedhelm Kändler. Jurj Kandelja sorgt mit dem Knopfakkordeon für die musikalische Untermalung. Dem Amrumer Publikum wurde wieder einmal einiges geboten, nicht wenige hatten des Öfteren Lachtränen in den Augen. „Die Stimmung war großartig“, freuten sich Meyer-Gastell und Kandelja nach der Vorstellung. Nach zwei Zugaben und mit tosendem Applaus ging der knapp zweistündige Theaterabend zu Ende. Alle Amrumer Fans von Dorit Meyer-Gastell dürfen sich schon mal auf den 23. September 2011 freuen, wenn sie mit dem Programm „Make Up – Make Down“ ihr nächstes Gastspiel im Haus des Gastes gibt.
Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com