Startseite » Über Land ... » „Nordic Walking – von Insel zu Insel…“ (ab)

„Nordic Walking – von Insel zu Insel…“ (ab)

Am vergangenen Wochenende fand der „9. Deutsche Nordic-Walking-Tag“ statt. Dabei handelt es sich um eine Aktion im Rahmen der Initiative „Deutschland bewegt sich!“ vom Deutschen Heilbäderverband in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse „BARMER GEK“, der „Bild am Sonntag“ und des ZDF. Der ursprünglich als bundesweiter Nordic-Walking- Tag eingeführte Aktionstag ist inzwischen eigentlich ein Nordic-Walking-Monat. Insgesamt finden in diesem Jahr an den Maiwochenenden in den deutschen Heil- und Kurbädern mehr als 60 Veranstaltungen zum Nordic-Walking-Tag statt. Auch auf der Nordseeinsel Amrum werden seit 2005 anlässlich dieses Aktionstages Veranstaltungen angeboten. Und so organisierte die AmrumTouristik auch in diesem Jahr wieder das Event „Nordic-Walking – von Insel zu Insel“.

Die Walker vor dem Start

Die Walker vor dem Start

Ab 10.00 Uhr versammelten sich die Fans dieser Trendsportart, unter ihnen neben vielen Einheimischen und Urlaubsgästen auch zahlreiche Teilnehmer von der Insel Föhr und dem Festland, auf der Hüttmannwiese im Ortszentrum von Norddorf. Diejenigen die keine eigenen Walking-Stöcke dabei hatten, bekamen hier die Gelegenheit sich von der AmrumTouristik passende Walking-Stöcke auszuleihen. Wie Nordic-Walking-Expertin Manuela Streu erklärte, konnten trotz der begrenzten Anzahl von Leihstöcken alle Teilnehmer mit Walking-Stöcken versorgt werden. Darüber hinaus versorgte das Team der AmrumTouristik die Teilnehmer mit frischem Obst, Müsliriegeln und Getränken.
Nach einem kurzen Aufwärmprogramm und einer kurzen Technikschulung von Manuela Streu sowie einleitenden Worten von Andreas Buzalla von der AmrumTouristik und Wattführer Andreas Herber, setzten sich die rund einhundert Teilnehmer gegen 10.45 Uhr in Bewegung.

Die Walker zwischen den Inseln

Die Walker zwischen den Inseln

Unter fachkundiger Aufsicht wurden sie auf der knapp 10 Km langen Strecke (Wattwanderstrecke) von Wattführer Andreas Herber und Nordic-Walking-Expertin Manuela Streu begleitet. Die Strecke ist im Vergleich zu den vielen schönen Walkingstrecken in ganz Deutschland etwas ganz besonderes. Denn nirgendwo anders hat man die Gelegenheit von einer Insel zu einer anderen Insel zu wandern. Und das noch über Meeresboden wo wenige Stunden später bei Flut bis zu drei Meter Wasser stehen. Für einige Teilnehmer war dies der erste Kontakt mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer. Nach ca. zwei Stunden hatten die Teilnehmer bei Dunsum die Nachbarinsel Föhr erreicht und bekamen noch im Bus nach Wyk ihre Teilnahmeurkunde überreicht. Für die meisten Teilnehmer ging es anschließend mit der Fähre zurück nach Amrum. Für alle die jetzt Lust auf  Nordic-Walking bekommen haben lohnt sich der Blick in den Veranstaltungskalender „Amrum aktuell“, in dem die Nordic-Walking Termine auf Amrum aufgeführt werden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015