Startseite » Kultur » Yorck Kronenberg feiert erfolgreiches Amrum-Debüt…(ab)

Yorck Kronenberg feiert erfolgreiches Amrum-Debüt…(ab)

Am vergangenen Freitag feierte der Pianist und Schriftsteller Yorck Kronenberg sein Konzertdebüt auf der Nordseeinsel Amrum.

Yorck Kronenberg

Yorck Kronenberg

Und das darf, wenn man sich den Applaus des Publikums als Indikator betrachtet,  durchaus als sehr erfolgreich bezeichnet werden. Knapp 120 Konzertbesucher hatten sich im Norddorfer Gemeindehaus eingefunden, um das Klavierkonzert von Kronenberg live mitzuerleben.

Der heute in Berlin lebende Yorck Kronenberg wurde im Februar 1973 in Reutlingen (Baden-Württemberg)  geboren. Von 1985 bis 1992 war er Klavierschüler von Prof. Paul Buck in Stuttgart und studierte anschließend Klavier bei Prof. Konrad Elser und bei Prof. James Tocco. Es folgte ein Kompositionsstudium  bei Prof. Dr. Friedhelm Döhl an der Musikhochschule Lübeck, die als einzige Musikhochschule des Landes Schleswig-Holstein zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für hochbegabte junge Musiker gehört.  Rund 500 Studenten aus 40 Nationen werden hier mit höchstem Qualitätsanspruch für Berufe in der Musikwelt ausgebildet. Anschließend folgten zahlreiche Einladungen zu großen Festivals wie z.B. dem „Mainzer Musiksommer“, den „Schwetzinger Festspielen“ oder dem besonders in dieser Region sehr bekanntem „Schleswig-Holstein-Musikfestival“. Darüber hinaus wirkte Yorck Kronenberg auch in zahlreichen Rundfunkproduktionen  mit. Seine Aufnahme der Chromatischen Fantasie und Fuge, des italienischen Konzerts und der Französischen Ouvertüre von Bach, wurde neben Aufnahmen von Leif Ove Andsnes und Glenn Gould in die „Jahresauslese 2002“ des SWR2-Plattenprismas aufgenommen.

Neben der Musik widmet sich Kronenberg dem Schreiben. Im Jahre 2002 erschien sein Debütroman „Welt unter“. Es folgten „Gegenlicht“ (2005) und Anfang 2011 erschien sein aktueller Roman „Ex veto“. Für seine Leistungen wurde Kronenberg mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So war Kronenberg beispielsweise Gewinner des internationalen Klavierwettbewerbs Johann Sebastian Bach in Saarbrücken (1998) und dem Sonderpreis des Wartburg-Klavierwettbewerbs in Eisenach (1999). Außerdem war Yorck Kronenberg 2006 Stipendiat der Autoren Werkstatt Prosa, des Literarischen Colloquium Berlin und 2008 Stipendiat der Autorenstiftung des Landes Niedersachsen. Es folgte 2009 ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop (mit Unterstützung des Berliner Senats).

In der ersten Hälfte des Konzerts spielte Kronenberg Werke von Johann Sebastian Bach (Präludium und Fuge c-moll aus dem Wohltemperierten Klavier 1, BWV 847) und Ludwig van Beethoven (Klaviersonate Nr. 21 C-Dur op. 53). In der zweiten Konzerthälfte begeisterte er mit den Goldberg Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach. Nach mehr als zwei Stunden ging der Konzertabend mit donnerndem Applaus und Zugabe zu Ende. Auch Kronenberg war vom insularen Publikum und von der Akustik im Gemeindehaus sehr angetan. Wir dürfen also durchaus auf weitere Gastspiele von York Kronenberg auf Amrum hoffen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015