Startseite » Schule » Mit dem Schulabschluss endet der bisher gemeinsame Weg…(to)

Mit dem Schulabschluss endet der bisher gemeinsame Weg…(to)

Sicherlich mit großer Freude hatten die 17 Realschülerinnen und Schüler, sowie die zwei Hauptschüler und eine Hauptschülerin, den Tag ihrer Schulentlassung herbeigesehnt, an dem sie nun den ersten großen Abschnitt ihres Werdegangs hinter sich lassen konnten.
Abschlussklassen R10/H9

Abschlussklassen R10/H9

Fest steht, es wird nun nichts mehr sein, wie es einmal in der rund zehnjährigen Klassengemeinschaft war. Diese wird nun Geschichte sein und der weitere Werdegang jedes Einzelnen sorgt dafür, dass diese 20 jungen Persönlichkeiten ganz individuell in die ferne als auch nahe Welt hinausziehen, um einen Beruf zu erlernen oder eine höhere Schulbildung zu erlangen.
Wie Peter Koßmann im Namen des Amtes Föhr-Amrum in seinen Grußworten betonte, ist nun die Zeit gekommen um die Insel zu verlassen und in die Welt mit offenen Augen zu erleben und so den persönlichen Blickwinkel zu erweitern. Mit dieser Empfehlung verband er gleichermaßen den Wunsch, dass möglichst viele später auf die Insel zurückkehren, um so der Inselbevölkerung junge und weitsichtige Impulse zu verleihen und letztendlich auch einer möglichen Überalterung entgegenzuwirken.
„Was kann ich Euch noch mit auf den Weg geben, jetzt wo ihr es geschafft habt“, überlegte Schulleiter Jörn Tadsen laut und stellte für sich fest, dass sicherlich jeder von den Schulabgängern im Zeitalter der digitalen Computertechnik „online“ ist und er auf die kurzweilige Technik nicht eingehen müsse. Daher bediente er sich der Geschichte des Sisyphos, dessen Schicksal auch heute noch auf Lebenssituationen abzuwandeln ist.
Jener wurde von den Göttern dazu verurteilt, einen Felsblock auf einen Berg hinaufzuwälzen. Diese Arbeit musste er ständig von Neuem verrichten, da der Stein bei Erreichen des Gipfels sofort wieder in die Tiefe stürzte. “Ich hoffe ihr werdet euren persönlichen „Felsbrocken“ stets nach oben schaffen, wenn auch es sicherlich Erlebnisse gibt, bei denen ihr das Gefühl habt, dass der Fels gerade an Euch vorbei nach ganz unten gerollt ist. Wichtig ist dabei zu erkennen, dass man sein Schicksal selbst in der Hand hat und der „Fels“ nicht von allein weiter rollt“, verdeutlichte Tadsen.
In seiner Multifunktion sprach Stephan Schlichting für die Kirchengemeinde St. Clemens und den Schulverein die herzlichsten Glückwünsche aus. Allen Schülern und Schülerinnen solle ein guter Stern, viel Lebensfreude, Zeit (die wächst und bleibt) und Liebe beschert sein. “Wer liebt hat viel zu tun und wer seine Aufgaben mit Freude angeht, stellt alles andere in den Schatten“.

Stephan Schlichting mit Matthias Dombrowski

Stephan Schlichting mit Matthias Dombrowski

Die Klassenlehrer, Rüdiger Seiffert (R10) und Britta Gathmann (H 9) ließen in spritziger und witziger Erzählung die gemeinsame Zeit Revue passieren und konnten bei solch einer Betrachtung so manch intensiven Eindruck anführen. Britta Gathmann sah in einem Hauptabschluss den Grundstock fürs Leben gegeben und eine doch häufig zu hörende Negativwertung für diesen Schulabschluss sei doch eher ungerechtfertigt. Ihren Ehemaligen wünschten sie viel Glück auf ihrem weiteren Weg.
Wie unterschiedlich diese sein werden, wurde bereits bei den Erzählungen der Schüler und Schülerinnen deutlich. Eine Ausbildung zum Schiffsmechaniker in Flensburg oder eine zum Anlagenmechaniker für Gebäudetechnik auf Amrum, ein freiwilliges soziales Jahr zur Vorbereitung auf die Ausbildung zur Sozialpädagogin oder aber der Wechsel auf eine weiterführende Schule zum Erreichen des Abiturs, waren dabei unter anderem  zu hören.
Für Matthias Dombrowski zum Beispiel steht der Besuch des Gymnasiums bereits fest. Hierfür hat er mit seinem 1,0 er Realschulabschluss auch das beste Rüstzeug. Ihm, als Abschlussbester der R10 und Lars Kümmel, der sich knapp mit dem besten Notendurchschnitt in der H9 hervortat, wurden von Stephan Schlichting die Geschenke des Schulvereins überreicht.
Stephan Schlichting mit Lars Kümmel

Stephan Schlichting mit Lars Kümmel

Abschlussschüler/ innen der R10:
Jan Berkemeier, Henning Bruns, Pascal Dau, Matthias Dombrowski, Johannes Frederik Flor, Brian Forell, Tatje Gerrets, Kevin Jensen, Natalie Jochimsen, Ahad Khan, Simone Nissen, Jelena Schade, Jes Tadsen, Antje Tieze, Kaja Lotta Winkler, Bandick Wolff, Mathis Wormsbächer.
Abschussschüler und Abschlussschülerin der H 9:

Jaike Andresen, Lars Kümmel, Jonas Pütter.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015