Startseite » Über Land ... » Regatta mit Gaudi-Garantie und buntem Rahmenprogramm…(to)

Regatta mit Gaudi-Garantie und buntem Rahmenprogramm…(to)

Der Amrumer Segel, – und Regatta Verein (ASRV) veranstaltet auch in diesem Jahr eine Papierbootregatta und ruft alle Interessierten auf, an diesem Spektakel teilzunehmen.

Immer wieder ein toller Spass...

Immer wieder ein toller Spass…

Wer sich bereits an den Bau eines Papierbootes gemacht hat, dem sollte der Endspurt bewusst sein und wer sich jetzt angesprochen fühlt und Lust hat mitzumachen, der krempel die Arme hoch und besorge sich rasch viel Papier und Pappe und Klebstoff.

Im Rahmen des am 16. Juli in Steenodde stattfindenden Molenfestes des ASRV wird es eine Neuauflage der Papierbootregatta, die neben viel Spannung auch ein Garant für eine große Gaudi sein wird, geben.

Hierbei verzichteten die Teilnehmer auf den klassischen Bootstyp mit Segel und bauten stattdessen einen Rumpf aus Pappe, Papier und Klebstoff und wagten sich damit mit viel Erfolg und Spaß in die Nordseefluten auf den Regattakurs.

Der Verein ruft nun, da, wo der Termin für das Ereignis schnell näher gerückt ist, dazu auf, wieder recht zahlreich an dem Spektakel an der Steenodder Mole teilzunehmen. Angesprochen sind dabei Vereine, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen, die auch gerne von außerhalb kommen dürfen. Im vergangenen Jahr gingen acht Eigenbauten an den Start und das Wassersportereignis sorgte für ein enormes Zuschauinteresse.

Für die potentiellen Teilnehmer bedeuten die Regularien, erklärt der in diesem Jahr für die Durchführung verantwortlich zeichnende Peter Lückel, den Bau eines schwimmfähigen Papierbootes, das mindestens eine Person als Besatzung aufnehmen kann. Dabei dürfen nur Materialien, wie Papier, Pappe und Klebstoff verwendet werden. Zudem müssen die Besatzungen Schwimmwesten tragen. Durch Paddel wird für Vortrieb gesorgt. Auf Ausrüstungsgegenstände, wie Anker und nautische Gerätschaften darf zugunsten der Abmessungen des Eigenbaus wiederum verzichtet werden. „Der Spaß steht dabei wieder an erster Stelle und zudem wird den Insulanern und Gästen eine echte Abwechslung geboten”, wirbt Lückel für die Teilnahme. Zudem erwartet die Besucher des Festes ein dickes Paket an Highlights, die den maritimen Charakter dieses Festes ausmachen. Neben der Besichtigungsmöglichkeit des Amrumer Seenotrettungskreuzers  „Vormann Leiss“ und eines Krabbenkutters, werden auch Hafenrundfahrten angeboten. Zudem wird der Segelnachwuchs sein Können auf klassischen Optimisten und Jollen demonstrieren.

Zur Unterhaltung spielen der Nebeler Gesangsverein, der Shantychor, die Amrumer Blaskapelle und die Band Crazy Horst auf. Hungern und dursten muss natürlich auch niemand.

„Die Gaudi soll sich nicht nur auf die Kinder und Jugendlichen begrenzen. Erwachsene haben sich in den vergangenen Jahren ebenfalls ans Werk gemacht und griffen ins Geschehen ein. Die Anmeldungen und Begutachtung der Eigenbauten durch die Regattaleitung erfolgt am 16. Juli Uhr um 12.00 Uhr auf der Steenodder Mole. Dort werden wir die Eigenbauten auf ihre Zulassung für die Regatta überprüfen, bevor die eigentliche Regatta um 14.30 Uhr gestartet wird “, so Peter Lückel.

Für Rückfragen wenden sich Interessierte bitte an Peter Lückel, Tel.: o 170 – 381 7441

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015