Startseite » Über Land ... » Wolken überm Wald

Wolken überm Wald

“Der Wald ist die Lunge der Erde” und seine Wichtigkeit wird in der neu eröffneten Ausstellung “Wolken überm Wald” in den Räumen des “Maritur” in Norddorf gezeigt. Leiter des Carl Zeiss Naturzentrums Armin Jeß begrüßte die Besucher, Vorsitzenden des Öömrang Ferian Jens Quedens und Ingo Ludwichoski vom NABU Schleswig-Holstein.

v.l.n.r Jens Quedens, Ingo Ludwichoski, Armin Jeß, Frank Timpe und Holger Peters

v.l.n.r Jens Quedens, Ingo Ludwichoski, Armin Jeß, Frank Timpe und Holger Peters

Die Wanderausstellung, die erstmalig im Kieler Landtag präsentiert wurde, ist eine Zusammenarbeit des NABU Schleswig-Holstein mit dem Günter Grass-Haus in Lübeck. Das Wort “Waldsterben” war 1980er und 1990er Jahren in aller Munde und auch Günter Grass, Literaturnobelpreisträger, Grafiker und Bildhauer beschäftigte sich in seinen Kohlezeichnungen und Lithographien intensiv mit diesem Thema. Ausgewählte Werke von ihm sind nun in der Ausstellung “Wolken überm Wald” zu sehen. Die Bilder haben im heutigen Jahr 2011 die gleiche Aktualität, speziell unter dem Aspekt Klimawandel und Raubbau in den Wäldern. Mit der Verknüpfung von Kunst und Natur wird hier die Problematik und Gefahr des Waldsterbens bildlich verdeutlicht. 2011 ist das Jahr des Waldes und in dieser Anlehnung griff der NABU dieses über die Jahre in den Hintergrund gedrängte Thema wieder auf. Der Wald ist unser wichtigstes Ökosystem und diesen zu schützen und zu pflegen sollte sehr weit oben auf der Prioritätenliste stehen, was aber leider nicht in der gleichen Waage zu wiegen ist wie das heutige wirtschaftliche Interesse. Die Ungleichheit liegt auf der Hand, jedoch etwas dagegen zu unternehmen ist nicht so einfach, und anfangen kann jeder bei sich selbst. Die Ausstellung rüttelt wach und erreicht den Anstoß des Nachdenkens. Jens Quedens bedankte sich bei Ingo Ludwichoski vom NABU Schleswig-Holstein für die Zusammenarbeit und würde sich über weitere gemeinsame Projekte freuen. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wurde noch viel über die Literatur und Kunstwerke des Nobelpreisträgers Günter Grass diskutiert. “Wolken überm Wald” ist noch bis Ende August im “Maritur” zu sehen, bevor diese gelungene Ausstellung von NABU und Günter Grass-Haus weiter zieht.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015