Startseite » Über Land ... » „Elbe Saiten Quartett – vier Gitarren und diverses Strandgut…“

„Elbe Saiten Quartett – vier Gitarren und diverses Strandgut…“

Was machen Musiker wenn Sie Fernweh bekommen? Richtig, sie packen ihre Gitarren aus und suchen nach gestrandeten Perkussionsinstrumenten. Anschließend schauen sie den vielen Schiffen im Hamburger Hafen hinterher und geben sich den klingenden Tagträumen hin.

Elbe Saiten Quartett

Elbe Saiten Quartett

Bei ihrem diesjährigen Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus präsentierte das Hamburger Elbe-Saiten-Quartett ihr aktuelles Programm Overseas Vol. 2. Dabei handelt es sich um Musik die gerade per Schiffsladung im Hamburger Hafen gelandet sein könnte also anders ausgedrückt, es handelt sich um Musik aus aller Welt. In Ihrem umfangreichen Repertoire sind afrikanische Rhythmen, orientalische Klänge, oder tänzerische Folklore genauso vertreten wie poppige Arrangements u.a. von Sting. Die vier Musiker spiegeln mit ihrem Programm den großen Klangreichtum der Gitarre wieder. Darüber hinaus versuchen sie die zahlreichen musikalischen Einflüsse aus allen Ecken der Welt in ihrem Konzert zu vereinigen.
Die Vielfalt der Musik spiegelt sich auch in den künstlerischen Biographien der vier Musiker wieder. Zwar verfügen Hilke Billerbeck, Jochen Buschmann, Kirstin Stehnke und Frank Naruga alle über einen klassischen musikalischen, sind jedoch auch in Klessmermusik, Irish Folk, Jazz oder Tango sehr bewandert.  Während des zweistündigen Konzerts verstanden sie es das Publikum zu unterhalten und für gute Stimmung zu sorgen. Diese war so gut, dass das Konzert erst nach einigen Zugaben zu Ende ging.
Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com