Startseite » Kultur » „Sonoc de Las Tunas“ sorgte für einen kubanischen Abend auf der Wandelbahn… (ab)

„Sonoc de Las Tunas“ sorgte für einen kubanischen Abend auf der Wandelbahn… (ab)

Beim zweiten Amrumer Sommer Open-Air Konzert 2011 sorgten „Sonoc de Las Tunas“ mit ihrer mitreißenden, dynamischen und kraftvollen Musik für tolle Stimmung auf der Wittdüner Wandelbahn.

Sommerstimmung auf der Wandelbahn...

Sommerstimmung auf der Wandelbahn...

Die Band wurde 1993 vom Bassisten Gilberto Portilla Sánchez auf Kuba in der Provinzhauptstadt Las Tunas gegründet. Der Bandname steht für „Sonoridad Cubana“ aus der Provinz „Las Tunas“ was sinngemäß übersetzt so viel bedeutet wie kubanische Klanggefühle aus der Provinz Las Tunas. Diese Formation wurde von Beginn an als Band in die 1. Kategorie der nationalen Musikorganisation Kubas aufgenommen. Mit „Sonoc de Las Tunas“ haucht das junge Kuba den traditionellen Melodien a la „Buena Vista Social Club“ durch moderne Arrangements und einem Feuerwerk von afrokubanischen Rhythmen neues Leben ein.

„Sonoc de Las Tunas“ tourt seit 14 Jahren regelmäßig durch Deutschland und Europa. Im Jahre 2006 wurde sie mit dem Musikpreis „Emiliano Salvador Award Cuba 2006“, dem kubanischen Grammy für das beste Arrangement kubanischer Musik ausgezeichnet. Auch bei ihrer aktuellen Tournee zeigt die Band, das moderne kubanische Musik eindeutig mehr ist als die Kopie amerikanischer Hip Hop Musik. Die acht Bandmitglieder Gilberto Portilla Sánchez (Bass, Leiter der Band), Gilberto José Portilla Benjamin (Congas), Nolberto Rosabal Barea (Keyboard, Gesang, Gitarre), Yan Manuel „Papito“ Secade González (Trompete, Gesang), José Fridel Sanchez Almarales (Gesang) Rodynney Reyes Villamar (Gesang), Yonilber García Pena (Piano, Gesang, musikalischer Leiter) und Eduardo Enrique Ramírez Montero (Timbals) sind nicht nur studierte Profimusiker sondern ein perfekt aufeinander abgestimmtes Ensemble das es vorzüglich versteht, alle Varianten der kubanischen Musik gekonnt einzusetzen. Ihre Salsa, Merengue, Son, Cha Cha Cha, Regeaton oder Rumba Stücke heizten den Amrumer Publikum mächtig ein. Vor der Bühne wurde eifrig mitgetanzt. Auch diesmal hatten sich ca. 450 Zuschauer zu diesem Konzert auf der Wandelbahn eingefunden. Bereits im Vorjahr hatte „Sonoc de Las Tunas“ auf Amrum beim Dorffest in Wittdün ein Konzert gegeben.

Das nächste Sommer Open-Air Konzert findet am Freitag 29.07.  ab 20 Uhr im Gewerbegebiet in Süddorf statt. Dann stehen „John Law & the Tremors“ auf der Bühne und präsentieren eine Mischung aus Country, Rock sowie schottischen und irischen Folk. Der Eintritt ist frei.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015