Startseite » Geschäftswelt » Beratung und Coaching auf Amrum…(to)

Beratung und Coaching auf Amrum…(to)

Das bedeutete für Susanne Barg, endlich Beruf und die bereits seit 20 Jahren währende Liebe zur Insel Amrum in Einklang bringen zu können und ihren Lebensmittelpunkt aktuell auf die Insel zu verlagern.

Susanne Barg

Susanne Barg

In ihrem Fokus sind unter anderem Existenzgründer beziehungsweise Gründerinnen, Frauen, die aus dem Familienleben wieder ins Berufsleben eintreten wollen oder aber einfach Personen, die ihre eigene Situation überdenken und gegebenen falls neu strukturieren möchten, beziehungsweise durch äußere Einflüsse, verändern müssen. „Zu meinen Kunden gehören auch Firmenleitungen von klein- und mittelständischen Betrieben, die ich durchaus über einen Zeitraum von einem Jahr berate“, erklärt Susanne Barg.

Coaching auf der Insel, betreibt die seit vier Jahren selbstständige Beraterin bereits seit eineinhalb Jahren für Kunden, vom Festland aus. „Allein schon die Anfahrt hat für die Kunden Raum geboten, über sich und die eigene Lebenssituation, in Verbindung mit Veränderungsmöglichkeiten im persönlichen Rahmen nachzudenken. In Form von dreitätigen Seminaren konnte ich in entspannter Umgebung und einer einmaligen und weitläufigen Natur persönliche Gespräche führen. Diese Gespräche sind für mich sehr wichtig. Stellen sie doch die Möglichkeit dar, sozusagen in den Menschen „reinzuhören“ und durch entsprechende Fragen herauszuschälen, welche Potentiale vorhanden sind. Dabei geht es nicht um höher weiter und schneller, sondern vielmehr darum, dass so manch verdeckter „Diamant“ unentdeckt geblieben ist“, so die Beraterin.

„Ich freue mich, dass ich nach dem Wohnortwechsel auf die Insel nun auch zunehmend Einheimische mit meinem Angebot erreiche. Ich biete ihnen bei größter Diskretion die Möglichkeit, durch Besinnung, Reflexion und Entwicklung, flexibel auf Veränderungen zu reagieren, um sich so entsprechend Situationen stellen zu können. Vor den Kosten eines Coachings sollte man nicht zurückschrecken, gibt es doch verschiedene Fördermöglichkeiten“, so die Beraterin.

„Ich würde mich freuen, wenn ich ein in Hamburg, mit der Trägerschaft einer Kirchengemeinde, mit großem Erfolg durchgeführtes Coachen von zukünftigen Schulabgängern/ innen auch auf Amrum anbieten könnte. Hierbei hat es sich gezeigt, dass die Jugendlichen vielfach Anstöße brauchten, um für sich zu erkennen, in welche Richtung es gehen soll. Die Berufswahl sollte eine wohlüberlegte und geradlinige Entscheidung sein, die nicht nur von Außen aufgesetzt werden darf“.

Weitere Infos finden sie unter www.coaching-auf-der-insel.de

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015