Startseite » Kultur » Gefeiertes “Heimspiel“ von Katja Ebstein auf Amrum…(ab)

Gefeiertes “Heimspiel“ von Katja Ebstein auf Amrum…(ab)

Wenn Katja Ebstein ein Konzert auf Amrum gibt, dann sind volle Säle fast schon vorprogrammiert.

Katja Ebstein in ihrem Element...

Katja Ebstein in ihrem Element...

So auch bei ihrem diesjährigen Amrum Gast- bzw. „Heimspiel“, wo sie mit ihrem Erfolgsprogramm „Na und? Wir leben noch!“ im Norddorfer Gemeindehaus auf der Bühne stand.
Das Interesse an Katja Ebstein ist auf der Insel Amrum nach wie vor ungebrochen groß. Mehr als 350 Zuschauer waren gekommen um das Konzert der international bekannt und erfolgreichen Sängerin, Entertainerin und Musical-Darstellerin zu sehen. Schon Tage vor dem Konzert sind die Karten weggegangen wie die sprichwörtlich bekannten warmen Semmeln, so dass an der Abendkasse nur noch wenige Restkarten erhältlich waren. Nach dem die dann auch schnell einen Abnehmer gefunden hatten hieß es pünktlich zum Konzertbeginn „Ausverkauft“! Seit vielen Jahren sind die Konzerte von Katja Ebstein eines der Highlights im insularen Veranstaltungskalender. Im vergangenen Jahr hatten die beiden mit einem Konzertabend unter dem Titel: „Berlin, trotz und alledem!“ das insulare Publikum begeistert.

Bekannt geworden ist Ebstein u.a. durch ihre Auftritte beim Grand Prix d` Eurovison bei dem sie mit den Liedern „Wunder gibt es immer wieder“ (1970) und „Diese Welt“ (1971) jeweils den dritten Platz belegte. Danach geht es Schlag auf Schlag, es folgt Hit auf Hit. Ihre Songs entsprechen internationalen Standards. Konsequenter Weise nimmt sie ihre Lieder in mehreren Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und sogar in Japanisch auf. Im Jahre 1980 trat sie sogar mit „Theater Theater“ ein drittes Mal an und belegte am Ende Platz 2. In den vergangenen Jahren sorgte sie u.a. mit ihrer erfolgreichen Teilnahme an der RTL-Tanzshow „Let`s Dance“ für Furore, wo sie ebenfalls den zweiten Platz belegte. Bis heute hat die Künstlerin 30 Song-Alben und CDs veröffentlicht. Für ihr soziales Engagement wurde ihr 2008 vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Katja Ebstein mit ihrem Pianisten Stefan Kling

Katja Ebstein mit ihrem Pianisten Stefan Kling

Das Katja Ebstein  seit frühester Kindheit eine enge Beziehung zur Nordseeinsel Amrum hat, ist kein wirkliches Geheimnis. Als Kind kam sie erstmals auf die Insel, in die sie sich auch gleich verliebte. Seit Mitte der siebziger Jahre besitzt Katja Ebstein ein Haus in Nebel, wo sie mehrere Wochen im Jahr lebt und die Insel genießt.

„Ihr“ Amrumer Publikum erlebte während des knapp zweieinhalbstündigen Konzerts eine perfekte Mischung von Gesang und Rezitation. In ihrem kritisch-satirischen Programm „Na und? Wir leben noch! “singt und rezitiert Ebstein Lieder und Texte von Hüsch, Sulke, Long, Brecht, Tucholsky, Kreisler u.a.

Am Flügel wurde sie einmal mehr vom Pianisten Stefan Kling begleitet. Als Ebstein in der Zugabe das Lied emotional sehr berührende Lied „Sag mir wo die Blumen sind“ sang hatte ein Großteil der Zuschauer eine Gänsehaut. Mit donnerndem Applaus und Standing Ovations ging das Konzert-Highlight  stimmungsvoll zu Ende. Und das nächste Konzert von Katja Ebstein ist bereits in Planung und wird aller Voraussicht nach im August 2012 stattfinden.

Nähere Informationen finden sie dazu im Veranstaltungskalender und im Internet unter www.amrum.de .

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com