Startseite » Sport » D-Jugend: Kein zweiter Sieg in Folge…(md)

D-Jugend: Kein zweiter Sieg in Folge…(md)

Aufgrund der vorherigen Ergebnisse erwarteten die D-Jugend-Trainer des TSV Amrum, Joachim Stock und Marco Wiedemann, ein Duell auf Augenhöhe.

Die D-Jugend

Die D-Jugend

Ihre Schützlinge traten in neuen Trikots im heimischen Mühlenstadion gegen den TSV Drelsdorf-Ahrenshoeft-Bohm an und wollten ihren nächsten „Dreier” einfahren. Schon nach fünf Spielminuten gingen die motiviert auftretenden Gastgeber durch Thomas Drews’ achten Saisontreffer mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstor zogen sich die Insulaner etwas weiter zurück und es entwickelte sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Eine Unachtsamkeit in der Amrumer Hintermannschaft brachte den Gästen den verdienten Ausgleich. Sie kamen nun besser in die Partie und häufiger vor das Tor der Gastgeber. Das 2:1 und 3:1 aus Sicht der Gäste waren die logische Konsequenz für die Insel-Kicker, die das Spielen trotzdem nicht einstellten. Mathias Drews erzielte den 2:3-Anschlusstreffer und machte der „D” wieder berechtigte Hoffnung auf mehr. Kurz darauf schlugen die Akteure der Gastmannschaft zurück und gingen mit 4:2 in Führung, die sie zur Halbzeit noch auf 5:2 ausbauten. Nach dem Seitenwechsel blieben Tore Mangelware. Lediglich den Gästen gelang noch ein Treffer, der das 6:2 bedeutete. Im nächsten Spiel wollen die Amrumer D-Junioren eine Reaktion zeigen und wieder als Sieger vom Platz gehen, um in der Tabelle nicht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren.

Für die D-Jugend standen Ocke Stock (TW), Thiemo Laß, Melf Dethlefsen, Mathias Drews (ein Tor), Sarah Gerisch, Thomas Drews (ein Treffer), Josephine Quaas, Brandon Wiedemann, Claas Ide, Mane Jöns und Claas Thore Klein auf dem Platz.

Matthias Dombrowski für Amrum-News

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015