Startseite » Maritimes » Die Holzkonstruktion der alten Seglerbrücke sorgt für warme Häuser auf den Inseln und Halligen…(to)

Die Holzkonstruktion der alten Seglerbrücke sorgt für warme Häuser auf den Inseln und Halligen…(to)

Derzeit werden mit dem Abriss der älteren der beiden Steganlagen des Amrumer Yacht Clubs im Wittdüner Seezeichenhafen die Vorbereitungen getroffen, um im Frühjahr 2012 eine neue Schwimmsteganlage installieren zu können.

Nicht mehr viel über von der alten Brücke...

Nicht mehr viel über von der alten Brücke...

Die im Ursprung aus der Nachkriegszeit stammende und bei der Vereinsgründung 1972 übernommene Brückenkonstruktion musste im Laufe der Jahre immer wieder instand gesetzt werden. Dabei wurde zur Verkehrssicherung so mancher Dalben und so manche Planke zusätzlich verbaut. Für den Auftragnehmer Arne Möller von Hooge gilt es nun die Brückenkonstruktion rückstandsfrei zurückzubauen. Das bedeutet neben dem ziehen der unzähligen Dalben auch eine Menge Handarbeit bei der Demontage für seinen Decksmann.

Die Dalben müssen noch geteilt werden damit sie in den Laderaum passen

Die Dalben müssen noch geteilt werden damit sie in den Laderaum passen

Der Vereinsvorsitzende Arno Schermer zeigt sich mit dem Verlauf der Arbeiten sehr zufrieden. „Bei dem Tempo, das unser Auftragnehmer beim Rückbau vorlegt, wird dieser Bauabschnitt gut vier Wochen früher abgeschlossen sein, als hierfür eingeräumt wurde“. „Mit seinem Frachtschiff „Lütje Hörn“ liefert Möller das Holz der Konstruktion im nordfriesischen Umfeld Amrums auf den Inseln, Halligen und bis nach Husum als Brennholz aus“, weiß Schermer.
Nachdem Winter wird im März mit der Montage der Schwimmsteganlage begonnen. Die Segmente werden voraussichtlich Ende Februar mit einem Ponton von Husum aus auf die Insel verschifft, sodass pünktlich zur nächsten Saison alle Arbeiten abgeschlossen sein werden, prognostiziert der Vorsitzende und freut sich schon auf die Neuerung mit deren Vorzügen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015