Startseite » Sport » Hallen Turnier der F-Jugend in Leck…(mh)
Lünecom

Hallen Turnier der F-Jugend in Leck…(mh)

Nach erfolgreich verlaufener Halbsaison wurde die Mannschaft der F-Jugend des TSV Amrum vom MTV Leck zum Hallenturnier eingeladen. Solch Turniere sind für die SportlerInnen und ihre Betreuer recht aufwendig, weil der Winterfahrplan der W.D.R. nicht viele Alternativen lässt. So mussten die Jungs und Mädchen um 9.35 Uhr los, um gegen 12.30 Uhr spät ins Turnier eingreifen zu können, welches bereits um 11.00 Uhr begonnen hatte. Der Lecker Trainer hat sich aber vor Ort sofort um die Mannschaft gekümmert und sie eingewiesen, damit sie so schnell wie möglich losspielen konnte.

So kam das erste Spiel in der 6-er-Gruppe „knall auf Fall“ und wurde gegen Rot Weiß Niebüll auch gleich mit 0:2 verloren. Die Kinder mussten sich aber auch erst an Hallenfußball gewöhnen, wir haben auf Amrum nach Abriß unserer kleinen Halle zur Zeit nichts vergleichbares zum Üben. Trotzdem konnten die Amrumer sofort einen guten Eindruck hinterlassen, denn, wie sich erst im Laufe des Turniers erwies: der Gegner war der spätere Gruppensieger und stand dann auch im Endspiel des Turniers, welches mit 12 Mannschaften doch eine gewisse Größe aufwies.

Mit hochrotem Kopf warteten die Kinder dann nur 10 Minuten, um sofort das nächste Gruppenspiel zu absolvieren. Gegner war die „befreundete“ Mannschaft von Team Sylt 3, die auch in der regulären Saison Gegner des TSV war, die Ergebnisse von 11:7 auf Sylt und 3:7 auf Amrum deuten auf zwei gleichwertige Gegner. Das Spiel verlief dann mit leichtem Chancenplus für den TSV aber ohne Tore, bis 30 Sekunden vor Schluss sich Feliks Grzybowski ein Herz nahm, zwei Gegner aussteigen und anschließend dem Torwart keine Chance ließ, 1:0 und nur noch Sekunden zu spielen. Die Begeisterung war nach dem ersten Sieg in der Halle groß und auch die Trainerin und ihre Helfer konnten in der anschließenden Pause entspannen, der TSV war im Turnier angekommen.

Als dritter Gegner war der MTV Leck 2 dann gegen unser Team überfordert, vielleicht auch schon ein bisschen erschöpft, denn das 4:0 für den TSV war am Ende noch schmeichelhaft für die armen Lecker. Für eine gute Platzierung kam es nun auf das vierte Spiel an, denn bei jew. 8 Minuten Spielzeit kam es öfters zu Unentschieden (1 Punkt, Sieg 3 Punkte), weshalb der TSV mit zwei Siegen auf einmal ganz aussichtsreich auf ein Weiterkommen ins Halbfinale dastand.

Das Spiel gegen die SG Leck-Klixbüll war dann nervenaufreibend und sensationell im Verlauf. Nach unserer frühen Führung von 2:0 schien das Spiel schnell entschieden. Nach dem Gegentor zum 2:1 drängten die Gegner dann mit Macht auf den Ausgleich, der dann auch fiel. Die Stimmung auf der Amrumer Trainerbank schien zu kippen, als ein Entlastungsangriff dann mit einem traumhaften Heber von Hannes Drews – über den Torwart aber unter die Latte – zum 3:2 abgeschlossen wurde. Aber es waren noch über 2 Minuten zu spielen und die Leck-Klixbüller gaben nicht auf. In der letzten Minute musste Torwart Tom Isemann zweimal Glanzparaden zeigen, um das Resultat über die Zeit zu bringen: Gewonnen!!! Alle Amrumer waren nach dem Spiel aus dem Häuschen, es war eines der spannendsten Spiele des Turniers mit dem guten Ende für den TSV, 9 Punkte, das Ziel war fast erreicht.

Vor dem letzten Spiel fiel dann bei der gesamten Mannschaft die Spannung ab, nach indiskutabler Leistung musste sich das Team dann dem Gegner aus Ladelund/Achtrup mit 0:2 geschlagen geben. Am Ende wurde der TSV Amrum dann Gruppendritter mit einem Tor Rückstand auf den Zweitplatzierten. Das war sportlich natürlich sehr schade, aber es hatte auch sein gutes, denn plötzlich war doch noch Zeit, vor der Fähre einen Happen zu Essen im M-Restaurant in Risum-Lindholm einzunehmen. Nach dem Duschen wurden die Amrumer SpielerInnen dann noch extra auf das Turnierfeld gerufen, um mit Medaillen für jeden Aktiven offiziell verabschiedet zu werden. Der MTV Leck hat ein tolles Fußball-Turnier veranstaltet und es war ein Riesenspaß für die F-Jugend-Mannschaft des TSV Amrum, daran teilnehmen zu dürfen. Ein 5. Platz bei 12 Teilnehmern ist schließlich auch sportlich nicht unattraktiv.

Um 20.40 Uhr erwarteten die daheimgebliebenen Eltern dann nach einem langen Tag Trainerin Celina Bittorf mit ihrem Team: Tom Isemann, Michel Hoff, Mattes Laxy, Lena Nissen, Felix Fetting, Mads Hansen (1 Tor), Feliks Grzybowski (6), Hannes Drews (2).

Verantwortlich für diesen Artikel: Michael Hoff

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015