Hoffi informiert

Michael Hoff ist Veranstaltungsleiter der AmrumTouristik

Nun ist Amrum fest im Griff des Winters, mit Minustemperaturen, die sich mit dem Ostwind noch viel kälter anfühlen. Das ist die richtige Zeit, auf das Biike-Brennen oder Biaken zu sprechen zu kommen.

Am 21. Februar ist es wieder so weit. In allen 5 Dörfern werden nach Einbruch der Dunkelheit wieder die Feuer brennen und weithin sichtbar sein. Ab ca. 18.00 Uhr werden sie angezündet und brennen dann die ganze Nacht. In den Abendstunden sieht man sie umschart von Besuchern, die bei Glühwein und Bratwurst – traditionell von den Feuerwehren angereicht – mit heißem Bauch und kaltem Rücken Neuigkeiten austauschen. In Norddorf wird seit ein paar Jahren ein besonderes Ereignis aus dem Biaken. Dort trifft man sich um 18.00 Uhr, der Bürgermeister begrüßt, es wird etwas zur Geschichte des Biaken erzählt, anschließend geht ein Fackelzug – mit Fackeln für Erwachsene und Laternen für Kinder – zum Biike-Haufen außerhalb des Dorfes, wo das Feuer dann entfacht wird.

Auch kulturell sind die Veranstaltungen in dieser Zeit heimisch geprägt.

Die Theater-Gruppe „Öömrang Teoter Skööl“ spielt vom 16.2. bis 18.2. jeweils um 20.00 Uhr im Nebeler Restaurant „Strandpirat“ am Strandübergang Friesisches Theater, das selbstgemachte Stück heißt „hiart huk“ („heiße Ecke“) in Anspielung auf den Süddorfer Kiosk als Sammelpunkt für den Austausch von Neuigkeiten und Gerüchten. Es wird natürlich ausschließlich Friesisch gesprochen.

Am gleichen Wochenende startet auch das erste Konzert- Highlight auf Amrum. Am Samstag, 18.2., wird ab ca. 21.00 Uhr die Amrumer Soulband in der Blauen Maus in Wittdün aufspielen, aufgrund der kleinen Bühne und den räumlichen Bedingungen kann man die Soulband einmal anders als sonst auf der großen Bühne erleben. Und, es gibt auch neue Mitglieder der Band zu bestaunen!

Amrumer Soulband

Einen Samstag später, am 25.2., feiert dann in der Wittdüner Nordseehalle ab 20.00 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Wittdün ihr 100-jähriges Bestehen mit Tanz und Spaß für Jedermann und –frau. Das Motto ist „Nordseehalle in Flammen“, dort wird bestimmt getanzt, „bis die Schuhe qualmen“…gute Laune ist garantiert! Gäste sind herzlich Willkommen.

Schließlich habe ich noch einen Gruß an die Hannoverschen und Schweizer Amrum-Liebhaber. Von Freitag, 3.2., bis Sonntag, 5.2., können Sie uns auf der Ferienmesse in Basel und auf der Reisemesse (ABF) in Hannover treffen, wo wir zusammen mit der Region auch Amrum vertreten werden. Dort werden wir u.a. den neuen Amrum-Katalog in CD-Form mithaben, um zu schauen, ob er angenommen wird. Kommen Sie uns gerne besuchen.

Sollten Sie im Februar weder auf Amrum noch in der Schweiz sein, habe ich noch einen weiteren Tipp zum Abschluss: Am Samstag, 4.2., können Sie im Fernsehen auf N3 in der Sendung „Nordtour“ ab 17.55 Uhr einen Beitrag über Inselkirchen sehen, mit dabei ist natürlich auch unsere St.-Clemens-Kirche. Schalten Sie ein und genießen Sie zu Hause ein Stück Amrum.

Ich sende Ihnen sonnige aber eiskalte Grüße von der schönsten Nordseeinsel der Welt

Michael Hoff

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Michael Hoff

Seit 1986 in die Trauminsel verliebt, hat sich Michael Hoff, Jahrgang 1965, von Hamburg aus nach Amrum begeben, um dort im Tourismus zu arbeiten. Er lebt heute mit Frau und zwei Kindern, die hier geboren sind, in Wittdün. Bei der AmrumTouristik sind Veranstaltungen sein Spezialgebiet. Michael Hoff hat mit “Hoffis Veranstaltungstipps” eine eigene Rubrik, in der er subjektiv die anstehenden Veranstaltungen ankündigt.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com