Startseite » Über Land ... » Besteht der Bedarf für eine Ganztagsbetreuung…?(to)

Besteht der Bedarf für eine Ganztagsbetreuung…?(to)

Der Inselkindergarten „Flenerk Jongen“ möchte das Betreuungsangebot für Eltern attraktiver gestalten.

Grundschulkinder erledigen ihre Hausaufgaben unter Aufsicht...

Grundschulkinder erledigen ihre Hausaufgaben unter Aufsicht...

„Unter dem Gesichtspunkt einer Ganztagsbetreuung soll die derzeitige Vormittags- und Nachmittagsbetreuung in unserem Kindergarten um das Angebot der Ganztagsbetreuung erweitert werden. Hierfür möchten wir bereits im Vorfeld den Bedarf bei den Eltern der Insel abfragen und geben derzeit einen entsprechenden Fragebogen aus“, erklärt die Leiterin des Inselkindergartens „Flenerk Jongen“, Susanne Jensen. „Wir sehen in dem derzeitigen Angebot, für eine zu ermittelnde Anzahl von berufstätigen Eltern, noch keine optimale Lösung für die Unterbringung ihres Nachwuchses“, so Susanne Jensen.

Das derzeitige Modell bietet eine Vormittagsbetreuung von 8:00 Uhr bis 12:15 Uhr, danach können die Eltern zusätzliche Betreuungszeit für die Zeit von 12.:15 Uhr bis 16:15 Uhr und ein warmes Mittagessen flexibel dazubuchen. In dieser Zeit, ab 12.15 Uhr, besteht auch die Möglichkeit für Grundschulkinder dort unter Aufsicht ihre Hausaufgaben zu erledigen. „Seit dem 01.März zeichnet Klaus-Peter Ottens, Küchenmeister und Diätkoch, für hohe Qualität und leckeres Essen im Kochtopf und auf dem Teller im Kindergarten verantwortlich“, freut sich Susanne Jensen. „Ein weiterer Pluspunkt für das Nachmittagsangebot“, ist sie sich sicher.

„In der derzeit noch getrennt dargestellten Betreuung liegt aber der klare Unterschied zur Ganztagsbetreuung und der gewisse Knackpunkt für die Eltern. Die Kinder müssen von ihnen an den Abholpunkten, die meistens außerhalb des Kindergartens liegen, bis 12:15 Uhr in Empfang genommen werden. Zu der zugebuchten Nachmittagsbetreuung und dem Mittagessen werden die Kinder dann gebracht beziehungsweise kommen direkt von der Schule dorthin. Eltern die den ganzen Tag arbeiten oder über die Mittagszeit keine Möglichkeit haben die Kinder zu bringen, hätten bei einer durchgängigen Ganztagsbetreuung klare Vorteile“, fasst die Leiterin die Initiative zusammen.

„Unser Anliegen seitens der Elterninitiative und des Kindergartenteams liegt darin, dass sich alle an einer Ganztagsbetreuung interessierten Eltern kurzfristig bei uns einen Fragebogen abholen und diesen ausgefüllt abgeben. Die Angaben sind anonym und dienen lediglich zur Bedarfsermittlung“, erklärt Susanne Jensen.

Bei Fragen können sich die Eltern an die Kindergartenleitung beziehungsweise an den Vorsitzenden des Vereins wenden. Tel: 04682-995155. Wer sich den Kindergarten gern anschauen möchte, hat unter anderem am 25.März  in der Zeit von 11-17 Uhr anlässlich des Frühlingsfests und dem Flohmarkt dazu die Möglichkeit.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015