Startseite » Über Land ... » Ostereier werden zu Wurfgeschossen…(sh)

Ostereier werden zu Wurfgeschossen…(sh)

Am Ostersonntag zeigte sich der Frühling mit strahlend blauen Himmel von seiner Schokoladenseite, als sich die Eiersucher zwischen 0 und 99 Jahren über bunte Eier, Schokohasen und andere Süßigkeiten freuten, die der Osterhase auch dieses Jahr in drei Dörfern der Insel für alle Kinder und Junggebliebenen versteckt hatte.

Wie immer - gute Beteiligung...

Wie immer - gute Beteiligung...

Nachdem sich um 11:00 Uhr am Fähranleger und am Nachmittag um 15:00 Uhr in Nebel am Kurpark viele Gästekinder und auch einige einheimische Eiersucher eingefunden hatten, wurde beim gemeinsamen Osterspaziergang mit dem Team vom Kinderprogramm der Amrum Touristik fröhlich gesungen und gespielt.
Bei dem beliebten Osterhit „Stups der kleine Osterhase“ von Rolf Zuckowski kam allseits gute Laune auf und auch sonst hatte sich das Kinderprogramm für unterwegs so einiges einfallen lassen. So konnten sich anschließend alle Eiersucher bestens aufgewärmt ins Getümmel stürzen und gemeinsam um die Wette suchen.
Für die Kleinsten gab an jedem Ort ein Extragebiet in dem der Osterhase es den jüngsten Kindern nicht ganz so schwer gemacht hatte und man Eier und Süßigkeiten schon von weither bunt leuchten sah. Hier wurden auch die Kleinsten, in sachkundiger Begleitung ihrer Eltern und Großeltern fündig.
Einen Tag später als in den anderen beiden Dörfern, wurde in Norddorf gesucht. Hier spazierten die Familien mit dem Kinderprogramm am Ostermontag um 11.00 Uhr von der Hüttmannwiese zum Norddorfer Wald, wo sie in der Nähe des Minigolfplatzes fündig wurden. Zwischen und sogar auf den Kiefern hatte der Osterhase auch einige kniffeligere Verstecke für seine Aufmerksamkeiten gefunden, was den Kindern viel Spaß machte.
Als krönende Abschlusszeremonie jeder Eiersuche vermittelte das Kinderprogramm schließlich noch ein Häppchen friesische Kultur, so hieß es auch dieses Jahr zu Ostern wieder „Eike popeike kem hial wedder deel!“ als die gekochten Eier erst zu Wurfgeschossen wurden und anschließend alle weniger stabilen Exemplare nach der Bruchlandung im Bauch landeten.

Verantwortlich für diesen Artikel: Svea Hogrefe

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015