Startseite » Über Land ... » Küstenschutzbaumaßnahme wird verstärkten Transportverkehr nach sich ziehen…(to)

Küstenschutzbaumaßnahme wird verstärkten Transportverkehr nach sich ziehen…(to)

Wie Nebel Bürgermeister Bernd Dell-Missier bekannt gab, werden ab Montag der kommenden Woche die Bauarbeiten für eine wichtige Küstenschutzmaßnahme in Nebel anlaufen. Die Maßnahme wird sich zwischen dem Haus des Gastes und dem Böle-Bonken-Wai erstrecken und den bestehenden Wall verstärken.

Diesbezüglich bittet er um Verständnis für die mit der Maßnahme verbundene Lärmbelästigung. Da allein 3500 bis 4000 m³ des zu verbauenden Bodens derzeit in Norddorf auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage lagern, wird zwischen den Gemeinden der Bodentransport stattfinden.  Der Lkw-Verkehr wird über den alten Wirtschaftsweg abgewickelt, erklären Dell-Missier und Peter Koßmann. „Ich gehe davon aus, dass sich die Transporte in den nächsten 14 Tagen umsetzen lassen. Einen weiteren Anteil des Bodens werden wir an der Öömrang Skuul abfahren. Dort lagert derzeit der Aushub des Turnhallenneubaus zwischen“, fasst Dell-Missier zusammen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com