Startseite » Über Land ... » Alte Amrum Touristik Wittdün ist von der Substanz her abgängig…(to)

Alte Amrum Touristik Wittdün ist von der Substanz her abgängig…(to)

Mittlerweile ist es nicht zu übersehen, wie es um das Gebäude der Gemeinde Wittdün in der Mittelstraße 34 bestellt ist.

Die alte Amrum Touristik Wittdün

Die alte Amrum Touristik Wittdün

Fensterstürze sind baufällig, Fenster und Bedachung geben eine traurige Figur ab und im inneren hat ein gewaltiger Wasserrohrbruch dem Baukörper stark zugesetzt. „Wir konnten unter den gegebenen Umständen keine weitere Nutzung in den ehemaligen Räumen der Verwaltung und des Lesezimmers mehr verantworten“, erklärt Bürgermeister Jungclaus den Zustand des zum Verkauf vorgesehenen Gebäudes.

Nach Wasserrohrbruch...

Nach Wasserrohrbruch...

Nachdem sich die Amrum Touristik Wittdün im Juni 2007 aus der Mittelstraße verabschiedete und mit der Verwaltung in das Amrum Badeland und mit dem Informationsservice in das Gebäude der Wyker Dampfschiffs-Reederei auf dem Fähranleger zog, wurde das Gebäude bis zur jetzigen Räumung nicht vollends geschlossen. „Neben dem Sitzungsraum, den wir für Versammlungen des Gemeindegremiums nutzten, beherbergte das ehemalige Lesezimmer das Kinderprogramm „Schatzkiste“. Beides wurde in den ehemaligen Fitnessraum des Amrum Badelandes verlegt“, erklärt Bürgermeister Jürgen Jungclaus. „Für die noch derzeit von Mitarbeitern  der Schutzstation Wattenmeer genutzten Wohnräume im Obergeschoss des Gebäudes, suchen wir gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Schutzstation Ausweichquartiere. Danach wird das Gebäude gesichert und von den Versorgungsleitungen getrennt. Einzig die Außentoiletten werden noch vorgehalten“, beschreibt Jungclaus die nächsten Schritte.

Ein großer Wunsch der Gemeindevertretung wäre es, dass der Erlös aus dem Verkauf des gesamten Geländes einschließlich der „Nordseehalle“ zur Kofinanzierung des Um- und Erweiterungsbaus des Strandservicegebäudes an der Wandelbahn verwendet werden dürfte. Hierfür laufen die Planungen auf Hochtouren.

Verantwortlich für den Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015