Startseite » Über Land ... » Besuch aus der Schweiz…(sh)

Besuch aus der Schweiz…(sh)

Am letzten Donnerstag kamen acht Journalisten und zwei Journalistinnen für einen kurzen Besuch nach Amrum, um sich die Insel der Freiheit einmal aus der Nähe anzusehen.

Gutes Wetter und gute Laune...die Teilnehmer der Pressereise

Gutes Wetter und gute Laune...die Teilnehmer der Pressereise

Die Teilnehmer der Pressereise kamen größtenteils aus verschiedenen wichtigen Orten in der Schweiz, doch auch ein schottischer Teilnehmer war mit dabei. Organisiert wurde die Pressereise von der DZT (Deutsche Zentrale für Tourismus), die in Zusammenarbeit mit dem Nordsee Tourismus Service den Kontakt zur AmrumTouristik herstellte.

Die DZT wirbt im Auftrag der BRD auf der ganzen Welt für Deutschland als Urlaubsland und hat es sich zum Ziel gesetzt der touristischen Vielfalt Deutschlands zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. „Tatsächlich ist die Schweiz aus touristischer Sicht der wichtigste Auslandsmarkt für Amrum“, so Lars Rickerts, Tourismusfachwirt bei der AmrumTouristik.
Am Fähranleger wurden die internationalen Gäste von den Touristikern Frank Timpe und Lars Rickerts freundlich empfangen und zu Amrums Sehenswürdigkeiten eskortiert. Ein straffer Zeitplan garantierte dabei, dass die Reiseteilnehmer bereits innerhalb kurzer Zeit einen möglichst umfassenden Eindruck von der schönen Insel bekamen. So ging es direkt nach der Ankunft weiter zu einer Inselrundfahrt mit einigen kürzeren Stopps. Hierbei durfte natürlich auch ein Besuch des Leuchtturms nicht fehlen. Leuchtturmwärter Helmut Bechler stand den interessierten Schweizern für Fragen zur Verfügung und informierte die Gruppe über das Beleuchtungssystem des bekannten Wahrzeichens.

Halt machte die Gruppe auch im historischen Nebeler Ortskern bei der St. Clemenskirche mit ihren sehenswerten historischen Grabsteinen. Amrums Lage in der weltweit einzigartigen Naturlandschaft des Wattenmeers machte die Insel zu einem spannenden Reiseziel für die internationalen Besucher, denn das Kernthema ihrer Reise war „Unesco-Weltnaturerbe“.
Im Sommer 2009 war das Wattenmeer in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen worden. Eine Auszeichnung, die insbesondere dem einzigartigen Lebensraum, den das Wattenmeer für über 10.000 Arten der Tier- und Planzenwelt darstellt, Rechnung trägt. Das Wattenmeer ist außerdem ein sehr wichtiger Rastplatz für 10 bis 12 Millionen Zugvögel, die hier alljährlich rasten.
Beeindruckt zeigten sich die JournalistInnen besonders vom breiten Kniepsand und den Dünen, die ihnen der „Öömrang Ferian“ während einer naturkundlichen Führung näherbrachte. Bei einem gemeinsamen Essen im Hotel Hüttmann konnten sich die TeilnehmerInnen der Reise abends schließlich noch einmal ganz in Ruhe über ihre vielfältigen Eindrücke austauschen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.
Am folgenden Tag machten sich die 10 Journalisten und Journalistinnen wieder auf die Reise um im Anschluss Husum, ihre nächste Station, zu besuchen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Sveja Hogrefe

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com