Startseite » Kultur » Cathrine in der „Kaffeeflut“…(sh)

Cathrine in der „Kaffeeflut“…(sh)

Am letzten Donnerstag gab es in der „Kaffeeflut“ in Wittdün wieder einmal ein überzeugendes Alternative-Rock Konzert zu genießen, denn Cathrine Jauer ließ wieder einmal ihre beeindruckende Stimme auf Amrum hören und gab neben beliebten Coversongs auch viele selbstkomponierte Stücke, unter anderem von ihrem im Juni produzierten Soloalbum „When I Sing“, zum Besten.

Beeindruckende Stimme... Cathrine Jauer

Beeindruckende Stimme... Cathrine Jauer

Die Produktion ihres neuen Albums hat die verschmitzte Sängerin mit der weich-rauchigen Soulstimme kurzerhand selbst in die Hand genommen und hierfür ein eigenes Label gegründet, dass sie nach ihrem Hund „Wooky Records“ getauft hat.

Mit solidem Gitarrenspiel begleitete sich die Solokünstlerin selbst, stellenweise kam auch das Kazoo zum Einsatz. Insgesamt überzeugte der runde Auftritt das gemischte Publikum jedoch vor allem durch die Authentizität der Künstlerin.
Cathrine, dass merkten die Zuhörer, war einfach mit ganzem Herzen dabei, durchlebte in ihren eigenen Songtexten und denen anderer die Höhen und Tiefen des Lebens und nahm dennoch alles – einschließlich sich selbst mit einem erfrischend selbstironischen Augenzwinkern. So erklärte sie auch den Zuhörern ihre Philosophie „Das Leben ist wie ein Boxring, ein blaues Auge ist jederzeit möglich – besonders wenn gerade alles verdächtig gut läuft…“

Anfängliche Probleme mit der Soundtechnik konnten zum Glück bald behoben werden. Cathrine nahm die kleine Panne mit Humor und konnte das trotzallem gut gelaunte Publikum bei einigen Refrains sogar zum Mitsingen animieren.
Während dessen hatte das Team des kleinen Lokals wieder einmal alle Hände voll zu tun, um mit den Bestellungen der zahlreichen Gäste Schritt halten zu können.
Neben dem üblichen Angebot der Tageskarte, gab es diesmal zur Feier des Tages auch Caipirinha und Sekt sowie Hotdogs und andere kleine Snacks, die gut ankamen.
Der lauschig warme und fast windstille Sommerabend versüßte das Konzert auf der Terrasse zudem durch eine Extraportion Sonnenstrahlen, so dass sich selbst auf der gegenüberliegenden Straßenseite einige Zaungäste einfanden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Sveja Hogrefe

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com