Startseite » Maritimes » MS “Columbus 2” ging bei bestem Sommerwetter vor Anker…(to)

MS “Columbus 2” ging bei bestem Sommerwetter vor Anker…(to)

Im Rahmen einer Schnupperkreuzfahrt von Hamburg via Helgoland nach Amrum und Sylt und zurück nach Hamburg stattete erneut ein Kreuzfahrtschiff dem nordfriesischen Wattenmeer einen Besuch ab, das ansonsten auf den Weltmeeren zu Hause ist.

Gut sichtbar vor der Wittdüner Südspitze...

Gut sichtbar vor der Wittdüner Südspitze...

Mit der „Columbus 2„ ging das bisher größte Kreuzfahrtschiff vor Wittdün auf Amrum auf Reede und bot so eine maritime Abwechslung der ganz besonderen Art.

Bei exzellenten Schifffahrtsbedingungen und Bilderbuch-Sommerwetter, navigierte Kapitän Jörn Gottschalk sein rund 180 Meter langes Schiff durch das Rütergatt nach Amrum. Kurz nach 15.00 Uhr ließ er dann vor der Südspitze der Insel den Anker fallen. Bereits 2010 lief Kapitän Gottschalk Amrum mit einem Schiff des Unternehmens Hapag—Lloyd Kreuzfahrten die Insel an und freute sich, dass auch dieses Mal dem Schiff und seinen Passagieren ein herzlicher Empfang bereitet wurde. „Die „Columbus 2“ ist mit 30.277 BRZ  von der Bruttoregisterraumzahl doppelt so groß wie die „C.Columbus“ mit der ich vor zwei Jahren hier war“, erklärte Kapitän Gottschalk das beeindruckende Erscheinungsbild. An Bord sind insgesamt 1063 Personen, wovon 380 zur Besatzung gehören. Die Tour war schon früh ausgebucht und bestätigt die Beliebtheit solcher Schnupperkreuzfahrttouren. Diese bieten für das Unternehmen auch, eine gute Möglichkeit ihre Schiffe vorzustellen und Kunden zu werben.

Aus der Nähe noch imposanter...

Aus der Nähe noch imposanter...

Trotz der kurzfristigen Reiseplanänderung, Amrum anstatt Sylt am Sonntag anzulaufen, schipperten doch viele Sportbootkapitäne um den Kreuzfahrer herum und genossen den Tag auf dem Wasser. Aber auch die Ausflugsschiffe gönnten ihren Passagieren einen Blick aus der Nähe und umrundeten die „Columbus 2“. Bevor die Passagiere ihren Landgang antraten, wurden sie noch von der Amrum Touristik an Bord herzlich willkommen geheißen und mit Informationsmaterial ausgestattet. Großen Anklang fanden dabei die in Friesentracht gekleideten Amrumerinnen, die auf unzähligen Fotos dokumentiert wurden.

Individuell nutzten die Besucher die Ausflugsfahrt zur Hallig Hooge, eine der geführten Panoramatouren per Bus oder aber die Besichtigung des Seenotrettungskreuzers der DGzRS „Vormann Leiss“ im Wittdüner Seezeichenhafen. Dieser hatte die „Columbus 2“ bereits gebührend beim Einlaufen begrüßt. Die Passagiere äußerten sich über das kurzweilige Programm während des Landganges durchweg positiv und attestierten Amrums Natur eine besondere Schönheit. Solch eine imposante Erscheinung hatten einige nicht erwartet. Sie erfuhren zudem viel über die Geschichte der Insel und ihre Bewohner. „Der letzten Gruppe auf der Panoramatour bot sich am Kniepsand sogar ein toller Sonnenuntergang“, freute sich Fremdenführerin Kinka Tadsen.

Kleine Delegation von der Insel mit Kapitän Gottschalk...

Kleine Delegation von der Insel mit Kapitän Gottschalk...

Da es sich bei diesem Besuch um den Erstanlauf der „Columbus 2“ handelte, empfing Kapitän Jörn Gottschalk eine kleine Delegation von der Insel auf der Brücke. Norddorfs Bürgermeister Peter Koßmann hieß im Namen der Insel Amrum die Besucher willkommen und freute sich, das Amrum erneut von einem Kreuzfahrtschiff angelaufen wurde. Tourismuschef Frank Timpe bedankte sich für die freundliche Aufnahme und die Möglichkeit, die Passagiere bereits an Bord mit entsprechenden Informationen auszustatten. Der Kapitän freute sich auch diesmal zwei Damen in der hübschen Friesentracht gekleidet an Bord begrüßen zu dürfen. Ein aus Holz gearbeitetes Wappen wird an Bord seinen Platz finden, dafür übergab er seinerseits eine Schiffsplakette an die Besucher. Bei einem Schiffsrundgang konnte sich die Delegation von dem breiten und anspruchsvollen Angebot an Bord überzeugen.

Bereits am 14. September wird mit der „Hanseatic“ ein weiterer Kreuzfahrerbesuch für die nordfriesischen Inseln anstehen. Diesmal führt die Reise aber auch nach Föhr und wird dann der Insel den ersten Anlauf eines Kreuzfahrtschiffs bescheren. Im vergangenen Jahr hatten starke Winde verhindert, dass die „Bremen“ diese Premiere für sich in Anspruch hätte nehmen können.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015