Startseite » Sport » Auswärtsfährt nach Sylt endet leider ohne Punkte…(ab)

Auswärtsfährt nach Sylt endet leider ohne Punkte…(ab)

Für die F-Jungend des TSV Amrum endete die Auswärtsfahrt zur Nachbarinsel Sylt nach zwei Spielen an einem Tag leider ohne Punkte.

Die Amrumer in den blauen Trikots...

Die Amrumer in den blauen Trikots...

Aufgrund der unglücklichen Spielansetzung, das Rückspiel sollte im November auf Amrum stattfinden, vereinbarten beide Mannschaften sowohl Hin- als auch Rückspiel an einem „Doppelspieltag“ auszutragen. Anstatt wie jetzt mal eben in einer Stunde mit dem Adler-Express zur Nachbarinsel überzusetzen, hätten die An- und Abreise zum Rückspiel im Spätherbst über das Festland mit Zug und Fähre pro Strecke etwa 3 Stunden gedauert.
Nachdem das erste Spiel, mit nach recht ausgeglichenem Spielverlauf jedoch mit leichten Feldvorteilen sowie der besseren Chancenverwertung der Sylter, mit 1:4 (1:2) verloren ging wurde es im zweiten Spiel deutlich spannender. Felix Grzybowski hatte die Amrumer zunächst in Führung gebracht, bevor das Team Sylt mit drei Toren in nur zwei Minuten das Spiel drehen konnte. Kurz vor der Pause konnte erneut Felix Grzybowski mit einem direkt verwandelten Freistoß den 2:3 Anschlusstreffer erzielen.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann richtig spannend. Das Spiel ging hin und her und beide Mannschaften hatten einige gute Torchancen. Die nächsten beiden Tore erzielten jedoch erneut die Gastgeber die so bis auf 5:2 davonziehen konnten. Aber so schnell wollten sich die Amrumer Nachwuchskicker nicht geschlagen geben. Zumal sie vor einem Jahr an gleicher Stelle zwei Mal gegen das Team Sylt gewonnen hatten. Hannes Drews konnte innerhalb von nur 60 Sekunden durch einen Doppelschlag auf 4:5 verkürzen. Trotz einer guten kämpferischen Leistung wollte der mögliche und nach dem Spielverlauf sicher auch verdiente Ausgleichstreffen leider nicht mehr gelingen.

Trotz der beiden knappen Niederlagen waren die TSV-Trainer Michael Hoff und Jacek Grzybowski mit Ihrem Team zufrieden. „Wir haben ansatzweise gut spielt und uns einige gute Chancen erarbeitet, trotzdem hat das Team Sylt unter dem Strich verdient gewonnen!“ erklärte Michael Hoff. Und ergänzte: „Nachdem die letztjährigen F-Jugendspieler des älteren Jahrgangs in die E-Jugend aufgestiegen sind, befinden wir uns mit unserer Mannschaft noch in der Entwicklungsphase. Es waren jedoch schon viele gute Ansätze zu erkennen“. Die Niederlagen waren jedoch schnell vergessen und nach dem obligatorischen Besuch eines Fastfood Restaurants ging es mit dem Adler-Express zurück nach Amrum.
Für den TSV Amrum spielten: Moritz Ingwersen, Feliks Grzybowski (3), Hannes Drews (2), Felix Fetting, Victor Quedens, Michel Hoff, Aenne Traulsen, Tade Hansen, Ole Sturm und Tim Ziegler

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015