Startseite » Geschäftswelt » „Mare Blue“ geht auf kulinarische Entdeckungsreisen…(sh)

„Mare Blue“ geht auf kulinarische Entdeckungsreisen…(sh)

Über dem alten Norddorfer Schwimmbad im Strunwai 31 wurde vor einigen Wochen das Café Restaurant „Mare Blue“ eröffnet.

Sabine Grote-Graf  und Torsten Bergmann

Sabine Grote-Graf und Torsten Bergmann

Die Inhaber Torsten Bergmann und Sabine Grote-Graf haben das Lokal gemeinsam mit ihrem Koch Volker Vietmeier in 18 wöchiger Renovierungsarbeit mit viel Geduld und Einfallsreichtum in ein geschmackvoll eingerichtetes Lokal verwandelt. Inzwischen sieht man, dass sich die Mühe gelohnt hat, denn die liebevoll gestalteten Details verleihen dem stillvoll-maritimen Ambiente des Lokals einen ganz besonderen Charme. So besteht das „Dach“ der Bar aus einem Landkarten Relief mit winzigen bemalten Boten. Ein Blickfang sind auch die ausgestopften Seevögel an der Theke und die selbstgezogenen Kräuter, die Sabine kurz vor Beginn des Abendgeschäfts mit der Schere plündert, denn Frische ist dem Team besonders wichtig.

Als Hotelfachfrau weiß Sabine das gemütliche Ambiente im Lokal zu schätzen, „weil die Gäste hier bei gutem Essen den einmaligen Blick auf wehendes Dünengras, traumhafte Sonnenuntergänge, Meer und die Nachbarinseln genießen können.“
Tatsächlich ist das Panorama vom sonnigen Terrassenbalkon oder auch von den großen Fenstern im Innenraum aus einmalig.
Zwar besteht das Team momentan nur aus den Inhabern und ihrem guten Freund und Koch, auf Dauer soll jedoch noch ein Beikoch hinzukommen und das Team ergänzen, um die zunehmende Nachfrage auch weiterhin gut bewältigen zu können, „denn das Lokal kommt gut an“, freut sich Torsten Bergmann.

Im „Mare Blue“ gibt es nicht nur eine kleine Auswahl von wechselnden Eissorten und Kuchen aus eigener Herstellung, sondern auch gehobene regionale Küche mit kreativem Pfiff zu genießen.
Dabei ist es Torsten und Sabine wichtig nicht einfach die typische „Scholle mit Bratkartoffeln“ zu servieren, sondern etwas Besonderes bieten zu können, was so eben nicht an jeder Ecke zu finden ist. Deshalb steht durchaus auch mal Spargelmousse oder Lammrücken mit Kräuterkruste auf der Speisekarte.
Damit auch die kleinen Gäste fündig werden gibt es auch eine Kinderkarte mit Klassikern wie z.B. Apfelpfannkuchen, Nudeln mit Hacksauce und anderen Lieblingsgerichten zur Auswahl.

Das weltoffene Paar möchte auch gern Motto-Dinner Abende ins Programm aufnehmen, an denen sie die Gäste des „Mare Blue“ auf kulinarische Ausflüge rund um den Globus mitnehmen. Beginnen werden die Motto-Dinner mit der Küche Nordfrieslands, die am 28.9. im Mittelpunkt steht. Der friesische Menu-Abend soll nur der erste von vielen weiteren kulinarischen Ausflügen rund um den Globus werden, „Alle drei bis vier Wochen soll es ein neues Motto-Dinner geben“, erklärt der gelernte Betriebswirt und ehemalige Hamburger Torsten das Konzept. Wer sich auch einmal verwöhnen lassen möchte, statt selbst den Kochlöffel zu schwingen, kann sich das „Mare Blue“ von 12:00 bis 22:00 Uhr von innen ansehen und auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. Nur an Donnerstagen bleibt das Café Restaurant geschlossen.

Sveja Hogrefe

 

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com