Startseite » Über Land ... » Ehrgeiziger Zeitplan – bereits im Mai 2013 soll der Betrieb beginnen…(to)

Ehrgeiziger Zeitplan – bereits im Mai 2013 soll der Betrieb beginnen…(to)

Wie Bürgermeister Peter Koßmann erklärte, sei er fest entschlossen, den Abriss des „Seeheimes“ und den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses noch vor der Saison 2013 abzuwickeln.

Das Seeheim ist schon bald Geschichte

Das Seeheim ist schon bald Geschichte

„Das neue Gebäude wird keinen Keller haben, das dürfte das ehrgeizige Ziel sicher begünstigen. Ich stelle mir vor, dass bereits zu Weihnachten der Dachstuhl gerichtet werden kann“, so Norddorfs Bürgermeister.

Entwurfsplanung von Architekturbüro Peter Heck-Schau

Entwurfsplanung von Architekturbüro Peter Heck-Schau

Bereits in der kommenden Woche wird der Bauzaun um das abzureißende Gebäude aufgestellt. Aufgrund des Feiertages muss man damit rechnen, dass erst in der darauf folgenden Woche mit dem Abriss begonnen wird. Aber hier zeigt sich das Gemeindeoberhaupt trotzdem überaus zuversichtlich. Für die Zeit der Bauarbeiten, sprich für den Abriss als auch für den Neubau wirbt er vorsorglich Verständnis für etwaige Behinderungen und Belästigungen ein.

Bestuhlung taugt noch für neue Aufgaben.

Bestuhlung taugt noch für neue Aufgaben.

Die Mieter der Personalwohnungen sind bereits alle ausgezogen und auch die Automatenfiliale der Föhr-Amrumer Bank hat sich bereist aus dem Gebäude verabschiedet. Die Bankgeschäfte müssen während der Bauarbeiten in Nebel abgewickelt werden.

Der Kinobetreiber hatte am vergangenen Wochenende nach 26 Jahren Kinogeschichte in diesem Gebäude, zum Abschied zu einer großen Filmnacht geladen. Nun wurde die Bestuhlung bei eigener Demontage zur Abholung freigegeben. Leichter Wehmut überkam doch so manchen, als nun die Sitzreihen zerlegt und rausgetragen wurden und der nahende Abriss deutlich wurde.

In den Kinoräumen kamen noch so manche Schätze für Filmliebhaber zutage. Waren doch noch original Kinoplakate von schon vor Jahrzehnten gelaufenen Filmen an den Wänden der Nebenräume plakatiert.

Ralf Thomsen und Ulli Keppler freuen sich schon auf die Neueröffnung im Mai nächsten Jahres: „In dem neuen Haus werden wir unseren Gästen höchsten technischen Standard, komfortable Sitze mit großer Beinfreiheit und ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot bieten können“. Durch den zweiten Kinosaal wird die Programmvielfalt deutlich erhöht und statt derzeit 130 werden insgesamt190 Besucher Platz finden.

Ganz alte Zeiten gehen mit dem Abriss zu Ende...

Ganz alte Zeiten gehen mit dem Abriss zu Ende...

Mit einer Fördersumme von 358.050,00 € wird das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsmittelpunkt durch die Aktiv Region Uthlande gefördert. Eine überaus wichtige Finanzspritze für die Gemeinde Norddorf freut sich Koßmann. Gilt es doch mit dem Erweiterungsbau des Gerätehauses der Feuerwehr eine weitere Baumaßnahme in der finanziellen Verantwortung des Gemeindehaushaltes zu bewältigen.

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

3 Kommentare

  1. Ach, schade. Selbst wenn das alte Seeheim kein architektonisches Meisterwerk sein mag, so hat es doch Charme und erzählt von alten Seebad-Zeiten. Hätte man es nicht restaurieren können anstatt einen seelenlosen Neubau mitten auf den Platz zu setzen? Norddorf muss aufpassen, das es durch die vielen neuen Häuser nicht beliebig und gesichtslos wird. Mir gefällt der Neubau/Entwurf nicht!

  2. Der Entwurf vom Architekten finde ich passend für Norddorf. Viel wichtiger u.E. wäre eine gut funktionierende Klimaanlage im neuen Kino. Bei manchen Vorstellungen musste man nach Luft ringen und kam völlig durchgeschwitzt aus der Vorstellung.

  3. Ich finde den Entwurf auch ganz passend für das Ortszentrum, wenn er sich wie dargestellt in der Art des Hauses gut einfügt. Gut finde ich auch, dass es dann hoffentlich wieder eine Postfiliale in Norddorf zu geben scheint. Die fehlte doch wirklich.Bitte jetzt aber keine Parkplätze rund ums Kino, sondern die Rasenfläche so erhalten, ggf. durch Aufhebung der Querstraße sogar zu einer Fläche verbinden. Dann wäre es ein schöner Ortsmittelpunkt.

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com