Startseite » Kultur » Zum ersten Mal sind die Koffer geöffnet worden…(kt)

Zum ersten Mal sind die Koffer geöffnet worden…(kt)

Steffi Gehrmann hat erstmalig ihren Koffer künstlerischer Ideen geöffnet und im Strandpiraten in Nebel ausgestellt.

Steffi Gehrmann mit ihren Kunstwerken...

Steffi Gehrmann mit ihren Kunstwerken...

Fotos, Zeichnungen, Strandgut und die Verbindung dieser Elemente zeichnen ihre Kunstwerke aus. Von selbst gefertigten Bilderrahmen aus Opas Garage, fotografischen Kostbarkeiten und gezeichneten Impressionen sind Steffi Gehrmanns Kunstwerke alle aus eigener Hand. Die Ideenschmiede von der gelernten Hauswirtschafterin ist ihre Insel Amrum, auf der sie 1982 geboren wurde und aufwuchs.

Die Liebe zur Natur und die vielseitige Landschaft inspirierten Steffi Gehrmann schon von der Kindheit an. Kreativ setzte sie dies in den letzten Jahren um und sammelte ihre Kunstwerke im Koffer zusammen. Geschliffen, gehämmert und genagelt, nicht nur die Fotografien und Zeichnungen sind aus den Händen von Steffi Gehrmann, auch die Passepartouts und Bilderrahmen hat die Amrumerin eigenhändig zusammengebastelt. Die Unterstützung ihrer Freunde war bei der Entstehung dieser Ausstellung sehr wichtig und mit Rat und Tat standen sie der Insulanerin zur Seite. Ihren Künstlernamen “Jette” verbindet Steffi Gehrmann mit einem Kinderbuch, das ihr sehr am Herzen liegt und viele ihrer Gefühle widerspiegelt. Auf kleine “Abenteuerreisen” kann die Hobbykünstlerin auch auf Amrum gehen sagt sie: “Es gibt immer etwas zu fotografieren und zu sammeln, man muss nur die Augen auf machen.” Bis zur nächsten Saison werden die Kunstwerke von Steffi Gehrmann im Strandpiraten in Nebel zu sehen sein, ein Besuch, der sich immer lohnt. Da Steffi Gehrmann selbst über Winter mit dem Koffer auf Reisen ist, hoffen wir das sie viele Ideen wieder mit einpackt und nach Amrum bringt.

Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015