Startseite » Über Land ... » Kunst, Theater und weihnachtliche Kostbarkeiten…(kt)

Kunst, Theater und weihnachtliche Kostbarkeiten…(kt)

Großer Zulauf ist dem jährlichen Weihnachtsbasar der Öömrang Skuul gewiss.

Viel Spass trotz Kälte...

Viel Spass trotz Kälte...

Alle Schüler, Lehrer, Eltern, Freunde und Bekannte kamen, um sich die selbstgebastelten Kunstwerke anzusehen und zu kaufen. In den letzten Tagen hatten die Schülerinnen und Schüler der Öömrang Skuul, unterstützt von aktiven Eltern, in unglaublichem Einsatz gebastelt und dekoriert. Neben Weihnachtsdeko, Fotokarten, Mützen, Keramik, Pinnwänden, Parfüms, Seifen und vielem mehr, gemacht aus Schüler- und Elternhand, wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Punsch, Waffeln oder Crêpes standen zusätzlich zur unglaublich reichhaltigen Kaffe- und Kuchentheke auf dem Speiseplan. Viele Hände hatten gebacken und fleißige Helferinnen waren an diesem Nachmittag im Dauereinsatz. Begrüßt wurden die zahlreichen Besucher von Schulleiter Jörn Tadsen, der sich freute, dass trotz winterlicher Temperaturen so viele gekommen waren. Musiklehrerin Inken Rolfs hatte mit der ersten und zweiten Klasse Musikstücke einstudiert. Erstmalig standen die kleinen der Öömrang Skuul vor Publikum. Mit Bravur meisterten sie ihren Open-Air-Auftritt bei klirrend kaltem Wetter und stimmten die Zuschauer auf den winterlichen Basar ein.

Tolle Kunstwerke sind entstanden...

Tolle Kunstwerke sind entstanden...

Bunte Holzhütten verliehen der Schule einen Hauch von Skandinavien. Die Schülerinnen und Schüler verkauften ihre wundervollen Sachen und trotzten der Kälte.

Lehrerin Miriam Traulsen hatte in diesem Jahr mit der 3. und 4. Klasse das Stück “Das vier Farben Land” einstudiert. Fotoapparate und Videokameras wurden gezückt als der Klassenraum zur Theaterbühne wurde. In dem gesellschaftskritischem Stück zeigten Kinder, dass es ein Zugewinn ist, wenn aus der sonst traditionell gepflegten Einfarbigkeit ein buntes Mosaik wird. Großer Applaus war den kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler sicher, denn sie zeigten nicht nur ihr Können auf der Bühne, sondern brachten vielleicht auch den ein oder anderen Zuschauer ins Grübeln.

In die Welt der glücklichen Hände wurden die Besucher im Casino entführt. Hier konnte jeder bei Black Jack oder Roulette zeigen ob das Glück auf seiner Seite war. Tolle Preise gab es auch bei der Tombula zu gewinnen und unter Spannung wurden die Gewinner-Nummern gezogen.

Weihnachtliche Stimmung...

Weihnachtliche Stimmung...

Die fünfte Klasse präsentierte zum Abschluss des Weihnachtsbasares einen Lichtertanz. Getanzt und mit Musik untermalt, ließen sie Kerzen und Teelichte durch den verdunkelten Ruheraum fliegen. “Bridge of light”, mit diesen Liedstrophen verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der Öömrang Skuul und gaben dem weihnachtlichen Gedanken einen weiteren Anstoß.

Als die Besucher den nach Hause Weg anstrebten, wurden sie jedoch vor der Tür mit einem aufkommendem Schneesturm begrüßt. Im Schneckentempo zogen alle davon und bestimmt wurde bei manch einem noch ein Schneemann vor der Haustür gebaut.

Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com