Startseite » Geschäftswelt » Wein – Highlights im Amrumer Zentralmarkt…

Wein – Highlights im Amrumer Zentralmarkt…

Der 5. Dezember 2012 war ein spannender Tag für alle Weinfreunde auf Amrum. Heiko Müller, Inhaber vom Amrumer Zentralmarkt, präsentierte eine ungewöhnliche und einzigartige Weinprobe.

Heiko Müller (Mitte) mit seinen Winzern...

Heiko Müller (Mitte) mit seinen Winzern...

 Das Thema war „Große Gewächse aus Deutschland und internationale Spitzen-Rotweine“. Zum Probieren gab es ca. 70 Weiß- und Rotweine. Die deutschen Weißweine kamen aus bekannten Weinregionen wie Mosel, Rheinhessen, Rheingau, Franken, Nahe, Pfalz und Baden. Die deutschen Top-Rotweine stellten die Regionen Ahr, Baden und die Pfalz.

 „Großes Gewächs“ ist eine eigene Qualitätsbezeichnung des VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter), der sich seit über 200 Jahren dem Qualitätsweinbau in Deutschland befasst. In der verbandseigenen Qualitätspyramide sind die „Großen Gewächse“ die TOP – Qualität des VDPs. Vergleichbar sind diese Weine mit den Grand Cru – Weinen aus Frankreich. Zu finden waren die besten Winzer der deutschen Weinbau – Szene; Winzer wie Rebholz, Wittmann, Meyer – Näkel, Emrich- Schönleber, Robert Weil und viele andere bekannte „Wein-Stars“.

 Beim Lesen der Degustationsliste für die internationalen Spitzenweine lief dem Weinfreund das Wasser im Mund zusammen.

Weine wie Tignanello, Guado al Tasso und Solaia aus dem Hause Antinori in der Toskana bildeten den Schwerpunkt der Rotweine. Antinori ist ein weltbekanntes Spitzenweingut, das mit den drei vorgestellten Weinen etliche internationale Weinpreise abräumte und stets hohe Bewertungen von Weinkritikern erhält. Ein weiteres Highlight kam von der Tenuta dell’Ornellaia mit dem gleichnamigen Wein. Den Rahmen um die toskanischen Weine gaben Capaia und Vergelegen (Südafrika) und Baron de Ley aus der Rioja.

Das wirkliche Einzigartige an dieser Weinprobe war die Möglichkeit, die Weine von einem Weingut verschiedenene Jahrgängen nebeneinander zu probieren. Der älteste Jahrgang stammte aus dem Jahre 1998 und war der „Castillo de Imas“ von Baron de Ley (Rioja/ Spanien).

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com