Startseite » Über Land ... » Kindergarten ohne Spielzeug… geht das?(kt

Kindergarten ohne Spielzeug… geht das?(kt

Zum wiederholten Mal wurde im Kindergarten “flenerk jongen” die spielzeugfreie-Zeit eingeläutet.

Theater mit Publikum...

Theater mit Publikum...

In umfangreicher Gemeinschaftsarbeit zogen die Spielsachen für 4 Wochen in das ehemalige Schützenheim um. Ein Dankeschön für die Unterstützung des Nebeler Bürgermeisters Bernd Dell Missier, der diese Unterstellmöglichkeit zur Verfügung stellte.

Was machen die Kinder und Mitarbeiterinnen eines Kindergartens nun ganz ohne Spielsachen?! Eigeninitiative und Kreativität waren gefragt, Ideenentwicklung und Phantasie standen auf dem Programm, miteinander spielen und kommunizieren war angesagt. “Es ist eine große Umgewöhnung in den ersten Tagen für die Kinder und einige vermissen die Spielsachen. Aber nach kurzer Zeit macht es aber “Klick” und die Kinder fangen an aus eigenen Ideen heraus und mit einfachsten Mitteln zu spielen.

Da wird aus ein paar Stühlen und Tischen ein Theater mit einer Konzertbühne. Höhlen werden gebaut und Geschichten ausgedacht. Es ist faszinierend und begeisternd, wie die Kinder ohne Spielzeug spielen”, erklärt Kindergartenleiterin Susanne Jensen. Interessierten Besuch gab es zu diesem Projekt von der Nachbarinsel Föhr. Das Leitungsteam des AWO Kindergartens, Maren Weinbrandt und Mandy Sandmann, besuchten die “flenerk jongen”, um sich vor Ort anzuschauen, wie diese spielzeugfreie-Zeit umgesetzt wurde. Ein reger Austausch zwischen den Erzieherinnen wobei viele Fragen gestellt und das für und wider aufgeführt wurde.

Trommeln macht Spass...

Trommeln macht Spass...

Nicht jedem Kind und Elternteil gefällt diese Zeit ganz ohne Spielzeug und Basteln und Malen. Eine enge Zusammenarbeit, Vorbereitung und der Austausch mit den Eltern ist hier unerlässlich. “Jeder macht seine eigenen Erfahrungen und gerade in der heutigen Zeit, wo oft die Kinderzimmer im Überfluss voll sind mit Spielzeug, ist es wichtig auch einmal das Gegenteil kennen zu lernen. Dieses Projekt fördert die Kreativität und wir können sehen, dass es den Kindern oft sehr viel Spass macht, einmal ganz was anderes zu spielen, was sie mit ihrem Spielzeug nicht gemacht hätten”, erzählt eine Kindergartenmitarbeiterin. Trotz dass die Kinder viel Spass in der spielzeugfreien Zeit hatten, freuten sich alle, als das Spielzeug wieder in den Kindergarten einzog.

Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015