Startseite » Über Land ... » Arbeiten wo andere Urlaub machen…(kt)

Arbeiten wo andere Urlaub machen…(kt)

Kein Stau, kein Smog und nicht einmal eine rote Ampel gibt es auf der ca 35 Quadratkilometer großen Insel Amrum, wo tausende das Jahr über Urlaub machen.

Kellnern... eine von vielen Möglichkeiten auf der Insel zu arbeiten

Kellnern... eine von vielen Möglichkeiten auf der Insel zu arbeiten

“Hier könnte ich leben”, einen Satz der oft nach den ersten erholsamen Tagen von den Badegästen zu hören ist. Wieso nicht?

Saisonarbeit, ist ein großes Thema auf der Insel, die vor rund 100 Jahren einen großen Wandel durch den Tourismus erfahren hat. Ist der Winter zwischen November und Ende Februar noch ruhig und dient zur Renovierungs- und Erholungszeit klopft um die Osterzeit die Saison an die Tür. Für viele Insulaner fängt dann die 6-7 Tage Woche an. Saisonkräfte werden gesucht, denn schnell stehen die Gäste vor der Tür. Ob Putzten, Servieren oder Verkaufen, es gibt viele Jobangebote auf der kleinen Nordseeinsel. Lust und Spass an der Arbeit mit Gästen sollten Interessierte schon im Gepäck haben.

Nach Feierabend schnell mal zum Sonnenuntergang an den Strand...

Nach Feierabend schnell mal zum Sonnenuntergang an den Strand...

Keine leichte Arbeit wartet hier auf Jobsuchende, jedoch liegt der Ausgleich direkt vor der Haustür. Einer der größten Sandstrände Europas bietet unsere schöne Insel. Mit dem Fahrrad kann jedes Ziel auf der ca 12 km langen Insel schnell erreicht werden.

Interesse? Dann schauen Sie doch einmal auf der Jobbörse von www.amrum-news. de oder melden Sie sich über die Agentur für Arbeit in Niebüll unter der Telefonnummer 01801/555111 oder per mail Niebuell@arbeitsagentur.de . Amrum steht in den Startlöchern zur Saison 2013, Sie auch?

 

Kinka Tadsen

Fotos: Kinka Tadsen, Peter Lückel

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com