Startseite » Über Land ... » Hööwjaat in Nebel wird im April saniert – Gemeindevertretung beschloss die Aufträge…(to)

Hööwjaat in Nebel wird im April saniert – Gemeindevertretung beschloss die Aufträge…(to)

Mit der Sanierung des „Hööwjaat“ wird eine weitere Straße in Nebel von Grund auf überarbeitet.

Nach Ostern geht es im Hööwjaat los...

Nach Ostern geht es im Hööwjaat los...

In der Woche nach Ostern wird die rund 137.855 Euro umfassende Maßnahme zwischen dem Uasterstigh und dem Waasterstigh angegangen. Auf der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung erklärte Leif Hänsch vom Bau- und Planungsamt des Amtes Föhr-Amrum,  dass insgesamt sieben Firmen die Submissionsunterlagen abgefordert hätten. Davon hatten fünf ein Angebot abgegeben. Als wirtschaftlichstes Angebot stellte sich das der Firma Ludwig Feddersen aus Leck dar. „In der Angebotssumme sind 12.000 Euro für Tiefbauarbeiten enthalten, die für die Abwasserkanalerneuerung erforderlich sind und durch die Versorgungsbetriebe Amrum ausgeführt werden“, so Hänsch. Damit wurden erfreulicherweise die veranschlagten Kosten von rund 125.000 Euro nur unbedeutend überstiegen. Der Sitzung war eine Beteiligung der Anwohner vorweggegangen mit der diese über den Ablauf der Maßnahmen informiert wurden.

Wie Bürgermeister Bernd Dell-Missier ausführte, werde die Straße an den Seiten mit einem Tiefbord eingefasst. Die Mittelrinne aus Granitpflaster wird das Oberflächenwasser abführen und somit eine durchgängige Oberflächenentwässerung mit sich bringen. Links und rechts wird Asphalt die Pflasterung einfassen. An den Mündungen zum „Uasterstigh“ und „Waasterstigh“ wird Granitpflaster den „Hööwjaat“ einbinden. Hier steht die Ausführung des Uasterstigh‘s Pate.

Mit der Maßnahme soll die Oberflächenentwässerung im „Waasterstigh“, die auch das Regenwasser aus dem „Smäswai“ aufnimmt, über den „Hööwjaat“ entlasset werden. Die Versorgungsleitung für die Straßenbeleuchtung wird vorgesehen und Leerrohre für Eventualitäten werden ebenfalls eingezogen.

Der Bauzeitenplan sieht den Baubeginn am 08. April vor und die Dauer der Sanierung wird mit rund vier bis sechs Wochen veranschlagt. „Hier spielt der Wetterverlauf eine große Rolle“, so Dell-Missier.

Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015