Startseite » Über Land ... » „Dans ob de Deel“ trotz Terminverschiebung eine gelungene Veranstaltung…(to)

„Dans ob de Deel“ trotz Terminverschiebung eine gelungene Veranstaltung…(to)

Unter dem Motto „Dans op de Deel“ hatte die Freiwillige Feuerwehr Wittdün auch in diesem Frühjahr zu  ihrer traditionellen Tanzveranstaltung in die „Nordseehalle“ herzlich eingeladen.

Einzug der Schauspieltruppe um Wolfgang Stöck...

Einzug der Schauspieltruppe um Wolfgang Stöck...

Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, sowie ihre Gäste bekamen eine Veranstaltung mit viel Bewegung, guter Musik, Losglück und toller Showeinlage geboten. Als Wermutstropfen hatten die Gastgeber eine gezwungener Maßen hinzunehmende und nicht selbst zu verantwortende Terminverschiebung, von dem traditionell letzten Wochenende im Februar auf das erste Märzwochenende, hinzunehmen. „Wir konnten trotz eines schmerzhaften Besucherzahleneinbruchs im Verhältnis zum vergangenen Jahr einen rund um gelungenen Abend verbuchen“, zieht Gemeindewehrführer Dietmar Hansen Resümee. „Dieses Abrücken von unserem angestammten Veranstaltungswochenende hat uns leider all die Besucher gekostet, die sich mit ihren eignen Terminen auf das sonst übliche Wochenende eingestellt hatten und nun verreist beziehungsweise wieder abgefahren waren“. Erschwerend kam hinzu, dass eine regelrechte Veranstaltungsschwemme am vergangenen Wochenende auf Amrum stattfand.

Das Toilettenpapier muß weitergereicht werden...

Das Toilettenpapier muß weitergereicht werden...

Nach der offiziellen Begrüßung der Gäste und der auch in diesem Jahr angereisten Abordnung der Partnerwehr Löhne, Löschgruppe Wittel, durch den Wehrführer Dietmar Hansen, beanspruchten die Gäste des Abends die Tanzfläche zum flotten Tanz.

Dabei zeigte sich eine erfreulicherweise bunt gemischte Altersstruktur. Der lockere Ablauf und die gezeigte Tanzfreude der Besucher lassen auch für die Zukunft die Hoffnung zu, den Fortbestand solch einzigartiger Tanzveranstaltung auf Amrum zu sichern. Dank dem an diesem Abend für die Musik verantwortlichen Discjockey „Patrick“, der es verstand, durch eine gute Musikmischung die Besucher in Schwung zu halten, herrschte bis in die späte Nacht ausgelassene Tanzlaune und die gute Stimmung.

Die große Tombola, bei der einhundert hochwertige Preise ausgeschüttet werden konnten, stellte ein weiteres Highlight an diesem Abend da. „Ich möchte mich bei allen Spendern und hierbei vornehmlich der Wittdüner Gastronomie- und Geschäftswelt für ihre großzügigen Spenden recht herzlich bedanken“, betont Dietmar Hansen.

Als den Höhepunkt des Abends, dürfte der Auftritt und der damit verbundenen schauspielerischen Leistung der feuerwehreigenen Showgruppe bezeichnet werden. Der diesjährige Auftritt ahndete den leider häufig am Pranger stehenden Pflegenotstand in Altenheimen. Ideenfinder war wieder einmal Wolfgang Stöck. Fast schon wie in einem Werbefilm für Pflegeversicherungen, lief die dargestellte Abendtoilette der sechs „alten Leute“ ab. Altenpflegerin Petra Müller hatte die doch recht tüteligen, schwerhörigen und gebrechlichen Herren mit minimalstem Aufwand abzufertigen. Ein Unterfangen, das erneut die „Lachmuskulatur“ der Zuschauer schwer belastete.

Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com