Startseite » Sport » Im Jubiläumsjahr hofft man, die magische Läufermarke von 500 Teilnehmern zu knacken…(to)

Im Jubiläumsjahr hofft man, die magische Läufermarke von 500 Teilnehmern zu knacken…(to)

Seit 2004, dem Jahr des ersten Mukoviszidose-Lauf, ist der Benefiz-Volkslauf zu Pfingsten eine feste Institution für Sportler und Sponsoren auf Amrum geworden.

Der Mukolauf

Der Mukolauf

Im Rahmen eines Pfingstevents, das die Fachklinik Satteldüne für Kinder und Jugendliche der Deutschen Rentenversicherung Nord und die Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose e.V. nunmehr bereits zum neunten Mal überaus erfolgreich am Pfingstsamstag veranstaltet haben, läuft der Volkslauf zugunsten der Mukoviszidose e.V. ab.

Sogar ganze Familien und auch Läuferinnen und Läufer, die von der bisher noch unheilbaren Krankheit betroffenen sind, machen sich auf die verschiedenen Etappen durch Amrums Natur. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen aus ganz Deutschland auf die Insel um für den guten Zweck zu laufen. In diesem Jahr, zum 10. Mukoviszidose-Jubiläumslauf, starten erstmals und auch gleichzeitig einmalig Teilnehmer auf einer 42 km langen Marathonstrecke. Schirmherr des diesjährigen Jubiläumslaufs wird der Triathlet und Multisportler Marco Henrichs (www.marco-henrichs.de) sein. Henrichs wird mit der Startnummer 1 starten und die Marathonstrecke angehen. Wer sich solch ein Pensum nicht „zutraut“, kann sich entweder für den 4,5 km langen Rundkurs, der auch mehrmals gelaufen werden kann, die 23 km lange Walkingstrecke oder aber die 26,3 km lange um die Insel rum Strecke entscheiden. Unter den Teilnehmern wird wieder eine riesige Schar an Kindern und Jugendlichen in allen Altersgruppen erwartet. Dabei sein zählt und bedeutet, durch für sich gewonnene Sponsoren, Gelder für einen guten Zweck zu sammeln.

Zum 9. Amrumer Mukoviszidoselauf im vergangenen Jahr wurde die Messlatte der Spendensumme mit rund 30.000 Euro erneut höher gelegt und erreichte den bisherigen Höchststand. „Wir haben mit den Geldern dazu beitragen können Klimaaufenthalte für Mukoviszidosebetroffene und deren Familien auf Amrum zu ermöglichen“, erklärt Marcus Hausmann von der Regionalgruppe stolz. Der Mukoviszidose e. V. hatte das Haus „Sturmvogel“ auf Amrum aufwendig renoviert und den Bedürfnissen der Betroffenen angepasst.

Auf die Besucher des Events wartet ein buntes Rahmenprogramm, das gleichermaßen mit Unterhaltung für Kinder und Erwachsenen auf der Festwiese an der Klinik in Nebel aufwartet. In Form von Führungen durch die Fachklinik und an Informationsständen vermitteln die Mitarbeiter/innen einen Abriss ihrer Arbeit im Klinikum. Dabei werden Gesundheitschecks in Form von Blutdruck- und Blutzuckerspiegelmessungen sowie einem Lungenfunktionstest angeboten.

Abgerundet durch Livemusik bis in die Abendstunden wird ein ansprechendes Programm für die ganze Familie geboten.

Thomas Oelers

Anhang: Streckenprofile Mukoviszidose-Lauf made by © 2012 Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose e.V.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. SK.Bender@t-online.de

    Wir würden gerne wieder ein/e Läufer/in mit einer Spende unterstützen. Ist das möglich?

  2. Marcus Hausmann

    Liebe Frau Bender!
    Unter http://www.amrumer-mukolauf.de können Sie in der Rubrik “Läufer sponsern” eine Spende für einen Läufer Ihrer Wahl abgeben. Ebenfalls ist dort ein pdf-Formular hinterlegt, das Sie gerne ausfüllen und an uns senden oder faxen können. Gerne können Sie uns auch über unser Spendenkonto eine Spende zukommen lassen. Die Kontodaten finden Sie auch auf unserer Web-Seite. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und wir hoffen, Sie am 18, Mai auch auf Amrum begrüßen zu dürfen.
    Marcus Hausmann
    Sprecher Regio Amrum des Mukoviszidose e.V.

Amrumer Fotowettbewerb 2015