Startseite » Über Land ... » Minigolf in Norddorf – Freizeitangebot wird auch in dieser Saison stattfinden…(to)

Minigolf in Norddorf – Freizeitangebot wird auch in dieser Saison stattfinden…(to)

Nach vielen Jahren hatte der bisherige Betreiber des Minigolfplatzes in Norddorf auf Amrum das Handtuch geworfen und sich aus dem Pachtvertrag mit der Gemeinde Norddorf zurückgezogen.

Der Platz grenzt direkt an die Dünenlandschaft...

Der Platz grenzt direkt an die Dünenlandschaft...

Davon ist auch der Betrieb des Verkehrsgartens betroffen, der auf dem einstigen Tennisplatz in direkter Nachbarschaft gelegen ist. Wie Bürgermeister Peter Koßmann auf der jüngsten Zusammenkunft des Gemeindegremiums erklärte, habe man per Ausschreibung nach einem neuen Betreiber für die Anlagen gesucht und auch verschiedene Geschäftsideen präsentiert bekommen. Nun sollte im nicht öffentlichen Teil über die Vergabe beraten werden, um das vielversprechendste Angebot auszusuchen. „Ich gehe davon aus, dass der neue Betreiber in der Kürze der Zeit das vorgestellte Geschäftsmodell nicht noch vor der Saison umsetzen kann, sondern erst nach der Saison seine Ideen des Konzeptes einbringen wird“, erklärte Koßmann.

„Für uns ist es wichtig, dass solch ein beliebtes Freizeitangebot bestehen bleibt und mit neuen Ideen an Attraktivität gewinnt und entsprechend belebt wird. Auch die Überarbeitung beziehungsweise Umgestaltung des bisherigen Verkehrsgartens gehört in diese Konzeption“.

Wie nun zu erfahren war, hat ein junger Norddorfer den Zuschlag bekommen. „Ich muss nun einiges an Formalien erledigen, um den Betrieb aufnehmen zu können. Für diese Saison werde ich mich auf Instandsetzungsarbeiten und kleinere Neuerungen begrenzen müssen“, erklärt der neue Betreiber auf Nachfrage. In der Kürze der Zeit sei leider nicht mehr möglich.

Thomas Oelers

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. Inständig hoffe ich, dass die Minigolfanlage in ihrer so originellen (einzigartigen) Form bestehen bleibt. Schon als Kinder haben wir uns dort königlich amüsiert und abgeplagt, um die Zusatzpunkte auf den Klangtellern zu erreichen. Die große Bitte an den neuen Betreiber: Bringen Sie die Bahnen in einen baulich einwandfreien, bespielbaren Zustand, restaurieren Sie die Spielflächen, aber bitte, bitte widerstehen Sie den Fertigteilen und einfachen Lösungen, die es überall gibt. Die einzigartige Lage und die originellen Bahnen sind die Attraktivität dieses Platzes. Schon mal ein riesiges Dankeschön dafür, dass dort weiterhin gespielt werden kann. Ohne diese Minigolfanlage würde etwas Entscheidendes im Urlaub fehlen.

  2. Glückwunsch an alle Beteiligten, dass der Minigolfplatzz bestehen bleibt, denn viele langjährige Besucher haben soviele schöne Erinnerung an den außergewöhnlichen Platz der Fam.Krasselt.Empfehle aber auch allen Besuchern beim nächsten Besuch der Insel auch mal Minigolf zu spielen, damit sich das Engagement des neuen Betreibers auch lohnt.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com