Startseite » Politik » Parteien vor dem Wahlwochenende – Teil 2: Norddorf (to)
Lünecom

Parteien vor dem Wahlwochenende – Teil 2: Norddorf (to)

Zwei Parteien buhlen in Norddorf um die Stimmen der Bürger …

Anders als in den Nachbargemeinden Nebel und Wittdün tritt in Norddorf auf Amrum kein Kandidat für die Sozialdemokratische Partei zur Kommunalwahl am Wochenende an.

Neubau des Dorfmittelpunkthauses

Neubau des Dorfmittelpunkthauses

Für den Norddorfer Bürgerblock (NBB) steht unweigerlich das Entgegenwirken gegen eine Zusammenlegung der drei Amrumer Gemeinden im Vordergrund. „Norddorf muss eigenständig bleiben“. „Wir werden einer Zusammenlegung der Amrumer Gemeinden niemals zustimmen!“, heißt es nachdrücklich in dem Faltblatt des NBB zur Kommunalwahl. Man sei in der Vergangenheit gewahr geworden, dass wenn etwas zusammengelegt wurde, es letztendlich teurer anstatt günstiger wie zuvor propagiert wurde. Die Ämterfusion sei dabei ein gutes Beispiel beschreibt der NBB. Zahle allein Norddorf derzeit 100.000 Euro mehr Amtsumlage als zuvor.

„Wir haben in den letzten fünf Jahren viele Projekte anfassen und realisieren können“, zeigt sich Bürgermeister Peter Koßmann zufrieden verweist unter anderem auf die Erneuerung des Bohlenwege Netzes. Bereits begonnene Projekte wie zum Beispiel der Neubau des Dorfmittelpunkthauses, die Umnutzung des ehemaligen Dünenbades und die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Strandübergang gelte es zu Ende zu führen.

„Ich trete wieder als Bürgermeisterkandidat an, um auch in der nächsten Legislaturperiode Norddorf und damit auch die ganze Insel voranzubringen“ zeigt sich der Spitzenkandidat des NBB und derzeitiger Bürgermeister Peter Koßmann überzeugt.

Das Gebäude, in dem die Amrum Touristik untergebracht ist, soll nach dem Willen des Bürgerblocks kurzfristig saniert werden. Dabei soll es sowohl innen als auch außen modernisiert werden. Im Erscheinungsbild wird es dann dem des neuen Seeheims angepasst werden.

Peter Koßmann bei Ban Horn mit Umweltminister Dr. Robert Habeck

Peter Koßmann bei Ban Horn mit Umweltminister Dr. Robert Habeck

Außerdem soll die Strandzufahrt neu gestaltet werden. Das Restaurant am Strand und das Badekabinenhaus will der Bürgerblock sanieren. „Mit Nachdruck“, so betont Peter Koßmann, „will ich außerdem so lange auf die Gefahr eines Dünendurchbruchs bei Ban Horn hinweisen, bis das Land geeignete Maßnahmen ergreift“. Hier gehe es um die Aufstockung der Mittel zur Sicherung der Küste durch biotechnische Maßnahmen., die die Gemeinde allein nicht aufbringen könne, die aber nötig seien, um die Odde zu erhalten.

Norddorfer CDU

Wir haben ein kompetentes Team aufgestellt, das alle Fachausschüsse der Gemeinde erfahren besetzen kann, erklärt Christoph Decker, der als Bürgermeister in Norddorf kandidiert. Er selbst hat allein im letzten Jahr den Bürgermeister als Stellvertreter an vielen Arbeitstagen vertreten und ist seit mehr als 10 Jahren in der Gemeindepolitik aktiv. Das Geschaffte und die erfolgreiche Umsetzung der zukünftigen Projekte basieren gleichermaßen auf der guten Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung. So seien die Erfolge der vergangenen fünf Jahre nicht einer Fraktion allein zuzuordnen, lobt Christoph Decker als CDU-Spitzenkandidat die gute Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung in der ablaufenden Legislaturperiode. „Alle wichtigen Entscheidungen sind dabei nahezu einstimmig gefällt worden“. Auf solch einer weiterhin guten Zusammenarbeit basiere die Entwicklung der Gemeinde Norddorf.

Auf der Agenda der CDU steht unter anderem die Fertigstellung des Dorfmittelpunktgebäudes inklusive der Außenanlagen. Dabei legen die Kandidaten der Christdemokraten Wert auf die Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit durch erforderliche Nachfinanzierung und der Pachtverträge. „Einen effektiven Küstenschutz muss man fortwährend betreiben, nicht nur zur Wahl oder wenn es 5 vor 12 ist“, zeigt sich Decker überzeugt.

Ein aufzustellender fünf Jahres-Finanzplan soll Kostentransparenz und Planungssicherheit bringen. Es gäbe auch jetzt noch genug zu tun. „Das Strandprojekt gilt es als bald möglich anzufassen“, nennt Christoph Decker den Bebauungsplan für die Umgestaltung von Strandhalle und Badekabinenhaus. Sowie die Renaturierung des Geländes des Außenbereichs des ehemaligen Schwimmbades. Speziell der Bereich des Strandübergangs wurde in der abgelaufenen Wahlperiode von der Gemeindevertretung in der To-do-Liste hinter die Verwirklichung des Projektes zur Erneuerung des Dorfmittelpunkts gestellt. Die CDU, so Decker, wolle dieses Projekt schnell durchziehen, da die Kosten immer höher würden. Dem Verfall der Gebäude müsste Einhalt geboten werden und um mit der Erneuerung und Umwandlung des Badekabinenhauses in ein Strandservicezentrum neue Akzente zu setzen.

Investieren will die CDU dann auch in die Sanierung von Straßen, Wegen und Wanderwegen. Ein Konzept solle dabei helfen eine Neuausrichtung für den fließenden und ruhenden Verkehr im Ort und am Strand, sowie die verbesserte Erreichbarkeit des Badestrandes umzusetzen.

Die Frage die den Wahlkampf polarisieren sollte, ob man für einen Zusammenschluss der 3 Inselgemeinden wäre, beantwortet Herr Decker sehr gelassen: Die Zusammenlegung der Innendienste der Amrum Touristik und der Kläranlagen hat der Norddorfer Bürgerblock als stärkste Partei für Norddorf auf den Weg gebracht. Denn, in der heutigen Zeit der steigenden Sachkosten und Teuerungen kann es sich keine Gemeinde erlauben, sinnvolle Synergieeffekte bzw. Kosteneinsparungen auszuschlagen. Wichtig ist uns dabei darauf zu achten, dass dabei Lebensqualität, Eigeninteressen und Alleinstellungsmerkmale der Gemeinde Norddorf gewahrt werden.

Als Team werden wir für eine fachkompetente Außendarstellung gesamtinsular und in den überregionalen Gremien sorgen. Wir freuen uns das Frau Astrid Damerow als CDU Landtagsabgeordnete heute Abend an unserer Wahlveranstaltung, um 20h im Gemeindehaus Norddorf, teilnimmt.

Umgestaltung von Strandhalle und Badekabinenhaus

Umgestaltung von Strandhalle und Badekabinenhaus

“Für mehr Transparenz in der Kommunalpolitik haben wir, die CDU  Ortsverein Amrum einen Account bei Facebook eingerichtet”, erklärt Gunnar Hesse von der CDU. https://www.facebook.com/pages/CDU-Amrum-Ortsverein-Norddorf/152262511623201

In Norddorf treten an:

NBB: Peter Koßmann, Heinrich Johannsen, Peter Heck-Schau, Gerhard Schau, Sibylle Franz, Andreas Herber, Thorsten Andresen, Sven Hars, Christian Johannsen, Eike Schau und Jörn Könnecke.
CDU: Christoph Decker, Gunnar Hesse, Arne Schnoor, Freddie Flor, Thore Blome, Christian Laß, Jan Dörwaldt und Ingrid Heil.

Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com