Startseite » Kultur » Der Schweizer Boogie-Woogie-, Blues und Jazz-Pianist Silvan Zingg erobert Amrum…(ab)

Der Schweizer Boogie-Woogie-, Blues und Jazz-Pianist Silvan Zingg erobert Amrum…(ab)

Das war ein fantastischer Konzertabend! Da waren sich die Zuschauer im Norddorfer Gemeindehaus einig. Gerade war das Konzert des international renommierten Boogie-Woogie- Blues und Jazz-Pianisten Silvan Zingg zu Ende gegangen. Und wenn es nach dem Publikum gegangen wäre, dann hätte der Abend noch ewig weitergehen können.

Silvan Zingg in seinem Element...

Silvan Zingg in seinem Element...

Silvan Zingg wurde 1973 im schweizerischen Lugano geboren und wuchs in einer sehr musikalischen Familie auf. Sein Vater spielt mehr als 20 verschiedene Musikinstrumente. Bereits in der Schulzeit begann Silvan mit dem Klavierspielen. Dabei wurde er besonders durch die Schallplatten von afroamerikanischen Blues-Pianisten inspiriert.

Nach dem erfolgreichen Abitur und einem Grafiker-Studium fasste er den Entschluss, professioneller Musiker zu werden. Bis heute hat Zingg weit mehr als 1000 Konzerte in über 30 Ländern gespielt. Dazu gehören auch besondere Auftritte wie z.B. für die Deutsche Fußball Nationalmannschaft bei der EM 2008 in der Schweiz und Österreich oder den Schweizer Skiverband mit seinem Weltklasse  Abfahrt-, Super-G- und Riesenslalomfahrer Didier Cuche.

Das erstes Übersee-Solo-Konzert gab er bereits mit 18 Jahren und nahm als jüngster Pianist und einziger Europäer an der „Masters of Blues & Boogie Woogie Piano Night“ in Charleston, South Carolina, USA, teil. Es folgten weitere USA-Reisen, unter anderem zu Piano Festivals in Cincinnati, Detroit und Newport. Im November 2005 trat er mit Chuck Berry im Züricher Kongresshaus auf. Anschließen kommentierte Berry: „Silvan spielt so, als käme er aus St. Louis, er könnte mein Blues Bruder sein“.

Silvan Zingg hat schon mit zahlreichen bekannten Blues-Künstlern gespielt. Dazu zählen u.a. Ray Charles, Sammy Price, Memphis Slim, Jimmy Walker oder Tito Jackson, ein Bruder des 2009 verstorbenen „King of Pop“ Michael Jackson. Im Jahre 2008 absolviert Silvan Zingg seine erste Konzerttour in China. 2010 wurde er als Referent für Boogie Woogie und Blues Piano an die „University of Texas“ eingeladen. Beim „Montreux Jazz Festival 2011“ war Silvan Zingg Special Gast beim B.B. King Konzert. Neben ihm standen auch hier namhafte Künstler wie Carlos Santana, John McLaughlin, Susan Tedeschi, Derek Trucks, Shemekia Copeland oder Robert Randolph auf der Bühne.

Mit seinem Konzert im Norddorfer Gemeindehaus feierte Zingg jetzt seine vielumjubelte Amrum-Premiere. Dabei verlief die Anreise nicht gerade ideal. Denn aufgrund des Sturms konnte Silvan Zingg nicht wie geplant mit dem Adler-Express von Sylt nach Amrum übersetzen, sondern musste den wesentlich weiteren Weg mit dem Zug über den Hindenburgdamm und mit der Fähre ab Dagebüll nehmen. Seiner Stimmung hat dies allerdings nicht geschadet, im Gegenteil. Auf der Fähre lernte Zingg zufällig die Musiker der Amrumer Kultband „Crazy Horst“ kennen, mit denen er noch auf der Fähre spontan ein wenig musizierte.

Während des rund zweieinhalbstündigen Konzerts im Gemeindehaus schaffte er es das insulare Publikum mit seinem mitreißenden und kurzweiligen Programm zu begeistern. „Die Zuschauer waren fantastisch und auch das Gemeindehaus gefällt mir sehr“, sagte Zingg nach dem Konzert. Auch die Tatsache, dass sich unter den Zuschauern ein gutes Dutzend Schweizer Gäste waren freute den Schweizer sehr. Kurz vor seiner Abreise mit dem Adler-Express in Richtung Sylt sagte er noch:„Ich habe mich sofort in die Insel verliebt und würde mich freuen wieder nach Amrum zu kommen“! Es war ein Konzertabend der noch lange in Erinnerung bleiben wird und so dürfen wir uns schon heute auf ein weiteres Gastspiel des Ausnahme-Boogie-Woogie-Pianisten Silvan Zingg auf Amrum freuen!

Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015